Kaderplanung beim Zweitligisten

FC St. Pauli-Transfers: Bekommt Trainer Timo Schultz ein Drittliga-Talent?

Timo Schultz feuert den FC Sankt Pauli in seiner Funktion als damaliger Co-Trainer im Spiel gegen Eintracht Braunschweig an. (Archivbild)
+
Timo Schultz darf als Trainer des FC St. Pauli auf einen weiteren Neuzugang hoffen.

Die Kaderplanung beim FC St. Pauli für die kommende Saison läuft. Und nimmt konkretere Formen an. Nächster Neuzugang soll ein Spieler aus der Dritten Liga werden.

Hamburg – Zuletzt stand Trainer Timo Schultz beim FC St. Pauli selbst im Fokus – und zwar in dem eines anderen Vereins. „Schulle“ wurde bei Werder Bremen als neuer Coach gehandelt*. Aller Voraussicht nach bleibt er jedoch am Millerntor und damit dem Verein aus Hansestadt Hamburg erhalten. Das Ziel für den Coach und seine Mannschaft: in der nächsten Spielzeit über beide Saisonhälften in der Zweiten Bundesliga so stark performen wie in der Rückrunde der Serie 2020/2021.

Damit dies gelingt, ist Andreas Bornemann gefordert. Der Sportchef der Kiezkicker sondiert den Transfermarkt und plant den künftigen Kader*. Einen Deal hat er bereits in trockene Tücher gebracht und einen neuen Torhüter für den FC St. Pauli verpflichtet. Auf der anderen Seite stehen einige Abgänge – unter anderem die beiden Leihspieler Rodrigo Zalazar und Omar Marmoush, die zu ihren jeweiligen Vereinen zurückkehren.

Auch Linksverteidiger Daniel Buballa verlässt den Kiezklub. Für ihn hat Sportchef Andreas Bornemann bereits Ersatz gefunden. Ein Talent aus der Dritten Liga soll ans Millerntor wechseln*, wie 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare