Nach Aussagen über seinen Bruder Toni

Felix Kroos beendet seine Karriere - und verteilt noch einen Seitenhieb gegen Uli Hoeneß

Toni Kroos trat kürzlich aus der Nationalelf zurück, nun beendete sein Bruder Felix seine Karriere. Bei seiner Ankündigung stichelte er sofort gegen Uli Hoeneß.

Lange waren Toni und Felix Kroos das etwas andere Brüder-Paar im europäischen Fußball. Auf der einen Seite der Weltmeister von Real Madrid, der so gut wie alles gewonnen hat - auf der anderen der durchschnittliche Bundesligaspieler. So fern sich die Brüder sportlich waren, so ähnlich sind sie sich in ihrer offenen Wesensart und ihrem Humor. In der neuesten Folge ihres gemeinsamen Podcasts „Einfach mal Luppen“ verkündete Felix nun einen wichtigen Schritt.

Felix Kroos: Bruder des Real-Madrid-Stars Toni Kroos hört auf - er teilt sofort gegen Uli Hoeneß aus

Der 30-jährige, der zuletzt bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag stand, gab am Dienstag im Podcast das Ende seiner Laufbahn bekannt. „Ich habe mich entschieden, meine aktive Karriere im Fußball zu beenden. Einfach aus dem Grund, weil ich im modernen Fußball nichts zu suchen habe. Ne, warte mal - das war jemand anders“, witzelte er. Toni brach trotz der Ernsthaftigkeit der Ankündigung seines Bruders in Gelächter aus.

Mitte Juli hatte Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß noch mit ähnlichen Worten gegen den ehemaligen FC-Bayern-Profi Toni Kroos ausgeteilt. Der Real-Madrid-Profi passe „mit seinem Querpass-Stil nicht mehr in den heutigen Fußball“, ätzte der 69-Jährige im Sport1-Doppelpass und erregte mit seinen kontroversen Aussagen die Gemüter. Sogar Kroos selber konterte auf die verbalen Angriffe gegen seine Person, allem Anschein nach kann er nun mit seinem Bruder über die Sache lachen.

„Spaß bei Seite. Ich habe diese Entscheidung aus vollster Überzeugung getroffen“, meinte der ehemalige Bundesligaspieler von Union Berlin und Werder Bremen nun wieder etwas ernster. Sein relativ frühes Karriereende begründet er in der Belastung, seine 13 Jahre als Profi hätten „irgendwo Spuren hinterlassen. Nicht nur körperlich, sondern auch mental“.

Felix Kroos: Toni reagiert mit rührenden Worten - „du standest immer in meinem Schatten“

Toni reagierte mit emotionalen Worten zu der maßgebenden Entscheidung seines ein Jahr jüngeren Bruders. „Ich will auch nicht vergessen, dir zu gratulieren und den Hut zu ziehen“. Besonders begeistert sei der Ex-Nationalspieler von Felix‘ Karriere -„gemessen an dem, dass du für die Leute immer in meinem Schatten standest“, gab er dabei zu verstehen. Es sei nicht einfach, „immer verglichen zu werden“, sagt der Superstar. „Ich kann mir vorstellen, dass es ist in vielen Momenten sicher unfair ist und es einen das verzweifeln und grübeln lässt. Und dass man wird von vielen wohl unterschwellig abgewertet wird, weil man diesen Vergleich im Kopf hat.“

Und noch eine Sache muss Toni bei der spontanen Podcast-Folge los werden. „Auch, dass es von deiner Seite aus keinen Neid geworden ist mir gegenüber“, rechne er Felix hoch an. „Unentwegte Unterstützung von deiner Seite aus war immer zu spüren und absolute Mitfreude über jeden einzelnen Erfolg“.

Für den 154-fachen Zweitligaspieler Felix beginne nun „das richtige Leben“, wie er in seiner Instagram-Botschaft bekannt gab. Dem Fußball werde er jedoch nicht den Rücken kehren. „Fest steht für mich aber auch, dass ich dem Fußball erhalten bleibe und ich sehr gespannt bin in welcher Rolle das sein wird“. (ajr)

Rubriklistenbild: © APress/imago-images

Auch interessant

Kommentare