Neues Format im Sommer?

FIFA-Boss Infantino möchte Club-WM mit 32 Teams einführen

+
FIFA-Präsident Gianni Infantino möchte eine größere Club-WM. Foto: Martin Schutt

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino möchte in den kommenden Jahren eine Weltmeisterschaft mit 32 Fußballclubs aus aller Welt einführen.

Es müsse eine WM kreiert werden, "die für die Clubs interessant ist, aber auch für die Fans auf der ganzen Welt", sagte der Schweizer in Interviews der spanischen Zeitung "Mundo Deportivo" und der italienischen Zeitung "Gazzetta dello Sport". "Der heutige Fußball ist nicht nur Europa und Südamerika. Die Welt hat sich verändert."

Die bisherige Club-WM im Dezember mit den Siegern der jeweiligen Kontinentalwettbewerbe sei "nicht gerade begeisternd", sagte der 46-Jährige. "Aber im Sommer, mit den 32 besten Clubs der Welt? Ist es besser, eine ermüdende Reiserei zu organisieren oder ein Turnier?" Nach seinen Vorstellungen könnte das neue Turnier ab 2019 stattfinden und etwa vom 10. Juni bis 30. Juni ausgetragen werden.

Interview - Spanisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußball-Fans zum Tode verurteilt
Fußball-Fans zum Tode verurteilt
So sehen Sie Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid: Champions League live im TV und Live-Stream
So sehen Sie Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid: Champions League live im TV und Live-Stream
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
So endete Paris St. Germain gegen FC Barcelona 
So endete Paris St. Germain gegen FC Barcelona 

Kommentare