„WM effektiv nutzen“

Putin verleiht Fifa-Chef Infantino russischen Freundschaftsorden

+
Putin empfängt Infantino (links) und verleiht dem Fifa-Chef einen Orden.

Die Fußball-WM in Russland ist Geschichte, doch offenbar sind noch nicht alle Titel vergeben. Jetzt wurde der umstrittene Fifa-Chef Gianni Infantino ausgezeichnet.

Moskau - Mehr als ein halbes Jahr nach der Weltmeisterschaft in Russland will Kremlchef Wladimir Putin gemeinsam mit der FIFA mehr in den Fußball investieren. „Wir müssen jetzt alles daran setzen, die WM effektiv zu nutzen“, sagte Putin in Moskau bei einem Treffen mit dem Chef des Weltverbandes, Gianni Infantino. Besonders junge Menschen sollten weiter für den Sport begeistert werden. Putin bedankte sich dabei für die Unterstützung der FIFA von der Vorbereitung bis zum Finale im Juli 2018. Dafür werde er Infantino mit dem russischen Freundschaftsorden auszeichnen, sagte Putin einer Mitteilung des Kremls zufolge am Mittwoch.

Russland hatte für die WM im vergangenen Sommer zwölf Stadien renoviert oder neu gebaut. Kritiker hatten immer wieder bemängelt, es gebe kein Konzept für die Nutzung der teuren Anlagen nach dem Turnier. In Russland entwickelte sich zudem eine Euphorie für die russische Nationalmannschaft, als diese vollkommen unerwartet das Viertelfinale erreichte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Er steht im Guinness-Buch: Trainer-Legende mit 93 Jahren gestorben
Er steht im Guinness-Buch: Trainer-Legende mit 93 Jahren gestorben
Mikros waren bereits an: BVB-Coach Favre offenbart unfreiwillig persönliche Details
Mikros waren bereits an: BVB-Coach Favre offenbart unfreiwillig persönliche Details
Ticker: Gnabry setzt den Schlusspunkt! DFB-Team siegt verdient gegen leidenschaftliche Nordiren
Ticker: Gnabry setzt den Schlusspunkt! DFB-Team siegt verdient gegen leidenschaftliche Nordiren
Neuer Rückschlag für Christoph Metzelder: DFL lässt Kooperation ruhen 
Neuer Rückschlag für Christoph Metzelder: DFL lässt Kooperation ruhen 

Kommentare