Farbe verschwindet selbstständig

"Freistoß-Spray" auch bei Klub-WM im Einsatz

Zürich - Nach einem positiven Testlauf bei den Weltmeisterschaften der U17 und U20 wird der Weltverband FIFA das sogenannte „Freistoß-Spray“ auch bei der Klub-WM im Dezember in Marokko einsetzen.

Hier werden die Spiele des FC Bayern München bei der Klub-WM in Marokko live übertragen

Bei dem Turnier, an dem als Champions-League-Sieger auch Bayern München teilnehmen wird, werden die Schiedsrichter demnach mit weißer Farbe den Mauerabstand von 9,15 m bei Freistößen auf den Boden sprayen. Dies soll verhindern, dass sich die Mauer unerlaubt nach vorne bewegt. Nach 45 Sekunden verschwindet die Farbe selbstständig.

Die FIFA hat sich nach eigenen Angaben für den weiteren Einsatz des Sprays entschieden, da die bei den Junioren-Weltmeisterschaften eingesetzten Schiedsrichter „insgesamt sehr positive Rückmeldungen“ gegeben hätten. Der grundsätzliche Einsatz war bereits im März 2012 von allen Mitgliedern des International Football Association Board (IFAB) gebilligt worden. Jede Konföderation, jede Liga und jeder Mitgliedsverband dürfte es seitdem einsetzen.

sid

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht fest: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht fest: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
Irre Gehaltserhöhung geboten: Schalke kämpft mit allen Mitteln um FCB-Wunschtransfer
Irre Gehaltserhöhung geboten: Schalke kämpft mit allen Mitteln um FCB-Wunschtransfer

Kommentare