Große Ehre für den Weltfußballer

Flughafen von Madeira nach Cristiano Ronaldo benannt

Funchal - Der Flughafen von Madeira trägt seit Mittwoch den Namen des berühmtesten Sohns der portugiesischen Insel: Cristiano Ronaldo.

An der feierlichen Umbenennung nahmen neben dem 32-jährigen Weltklassefußballer und seiner Familie Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa und Regierungschef António Costa sowie rund 5000 Ronaldo-Fans teil. Er habe nie darum gebeten, fühle sich aber geehrt und glücklich, sagte Ronaldo in einer kurzen Ansprache.

Der Flughafen in Madeira ist nun offiziell nach Cristiano Ronaldo benannt.

Knapp zwei Monate nach dem Sieg der portugiesischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft hatte der Chef der Regionalregierung von Madeira, Miguel Albuquerque, im vergangenen Sommer verkündet, dass der Flughafen zu Ehren Ronaldos umgetauft werde. Madeiras Hauptstadt Funchal beherbergt bereits ein eigenes Museum sowie eine Bronzestatue zu Ehren des Ausnahmespielers.

Cristiano Ronaldo ist nicht der einzige Fußballstar, nach dem ein Flughafen benannt ist. Seit 2006 trägt der Flughafen von Belfast den Namen des ein Jahr zuvor verstorbenen nordirischen Weltklassespielers George Best.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Magath gibt den Rummenigge: "Null Verständnis" für DFB
Magath gibt den Rummenigge: "Null Verständnis" für DFB
"Skandal": VfB legt Einspruch gegen 1:2 in Wiesbaden ein
"Skandal": VfB legt Einspruch gegen 1:2 in Wiesbaden ein

Kommentare