Erster Länderspiel-Termin schon fix

Franken möchte eigene "Nationalmannschaft"

+

München - Das Team soll die Frankenflagge in die Welt tragen, in rot-weißen Trikots und Schuhen aus der Region: Fußballbegeisterte wollen in den nächsten Wochen eine fränkische Nationalmannschaft gründen.

Helmuth Weisensel will eine fränkische Fußball-Nationalmannschaft.

Eine Nationalflagge (Franken-Rechen) und eine Nationalhymne (Frankenlied) haben sie schon - jetzt streben die Franken auch fußballerisch nach mehr Unabhängigkeit. Nordbayerische Fußball-Enthusiasten wollen in den kommenden Wochen eine fränkische Nationalmannschaft gründen. Das Team solle aus den besten Amateurfußballern der Region gebildet werden - auch ohne den Segen des Bayerischen Fußball-Verbandes, wie der aus dem unterfränkischen Werneck stammende Fußball-Trainer Helmuth Weisensel der Nachrichtenagentur dpa erklärte.

Der Termin für das erste Länderspiel stehe bereits fest. Die Franken-Auswahl solle am 16. Februar 2014 in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) auf die Nationalmannschaft von Tamil Eelam treffen. Die Tamilen sind eine nach Unabhängigkeit strebenden Volksgruppe auf Sri Lanka.

Die Begegnung mit den fränkischen „Spitzenfußballern“ sei eine von vier Freundschaftsspielen in Deutschland, mit der sich das asiatische Team auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 vorbereiten will - allerdings nicht die WM der FIFA, sondern die eines konkurrierenden Fußball-Weltverbandes. Tamil Eelam treffe bei seiner Vorbereitungs-Tournee noch auf das Team aus Helgoland, der deutschen Sinti und Roma und der ostdeutschen Minderheit der Sorben.

An der in Konkurrenz zur offiziellen FIFA-WM veranstalteten Fußball-WM nähmen auch Teams aus Kurdistan, Gibraltar und Nord-Irland teil. Langfristig strebe auch die fränkische Nationalmannschaft die Teilnahme an der Fußball-WM des sogenannten Non-FIFA-Weltverbandes an. Für das einwöchige Turnier brauche der fränkische Nationalkader aber noch einen Sponsor.

Mit einer fränkischen Nationalmannschaft ließen sich nach Einschätzung Weisensels gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. „Wir fördern die fränkische Identität, wir schaffen einen Anreiz für fränkische Amateurfußballer, und wir könnten mit einem Teil der Länderspiel-Einnahmen soziale Projekte unterstützen“, erläuterte der Initiator der Nationalmannschaft-Idee.

Auf Widerstände stößt die Idee beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV). Nach Angaben von Pressesprecher Thomas Müther hat der Verband bereits den Antrag für die Bildung einer fränkischen Auswahl („Fränkische Nationalmannschaft“) unter der Trägerschaft des „Fränkischen Fußball-Bundes“ abgelehnt. Eine Mitwirkung von Vereinsspielern sei daher nicht gestattet, betonte Müther. Weisensel will daher beim Aufbau seines Nationalkaders auf verbandsungebundene Spieler setzen.

BFV-Sprecher Müther räumte zwar ein, dass die Idee „einer eigenen fränkischen oder bayerischen Nationalmannschaft grundsätzlich Charme und Witz hat“. Auch bilde der Bayerische Fußball-Verband immer wieder regional- oder Landesauswahlen. „Bei der angestrebten Auswahl, einer fränkischen Nationalmannschaft, handelt es sich aber nicht um einen vergleichbaren Fall. Es geht um einen nach außen wirkenden fußballerischen Auftritt einer Region. Dieser ist aber dem BFV vorbehalten“, betonte Müther. Außerdem sei Franken weder mit Gibraltar noch mit Nordirland vergleichbar. „Wir haben also keine Fußballmannschaft“, stellte der BFV-Sprecher fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

EM-Qualifikation im Live-Ticker: Bayern-Duo führt Deutschland zum Gruppensieg
EM-Qualifikation im Live-Ticker: Bayern-Duo führt Deutschland zum Gruppensieg
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?

Kommentare