Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Hier wird gespielt: Das Stade de France

+
Das Stade de France in Saint-Denis vor den Toren von Paris.

Saint-Denis - Das Stade de France ist Austragungsort von gleich sieben Spielen der EM 2016 in Frankreich. Auch die deutsche Nationalmannschaft bestreitet dort ein Gruppenspiel.

Das Stade de France (zu deutsch: Stadion Frankreichs) liegt in Saint-Denis, einer kleinen Stadt, die an den Norden Paris' grenzt. Das Stade de France wurde anlässlich der 1998 in Frankreich ausgetragenen Weltmeisterschaft erbaut und ist mit einem Fassungsvermögen von 80.000 Zuschauern das größte Stadion Frankreichs. Neben Fußballspielen werden im Stade de France ebenfalls Rugbyspiele der französischen Nationalmannschaft sowie Konzerte ausgetragen. Das mit Naturrasen verlegte Stadion besitzt verschiebbare Tribünen und kann so auch für Leichtathletik-Veranstaltungen genutzt werden.

Offiziell eröffnet wurde das Stadion am 28. Januar 1998 - das Eröffnungsspiel konnte die französische Fußball-Nationalmannschaft mit 1:0 gegen Spanien gewinnen.

Während des Freundschaftsspiels zwischen Frankreich und Deutschland gab es in der Nähe des Stade de France mehrere Explosionen. Die Zuschauer wurden im Anschluss an das Fußballspiel nach draußen begleitet.

Das Stade de France besitzt in Frankreich einen Kultstatus - hier besiegte Frankreich im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 Brasilien mit 3:0. So wird sowohl das Finale der Fußball-EM 2016 als auch das Eröffnungsspiel der EM mit Gastgeber Frankreich im Stade de France ausgetragen. Jedoch kam das Stadion auch in die weltweiten Schlagzeilen, als am 13. November 2015 während des Freundschaftsspiels zwischen Frankreich und der deutschen DFB-Elf mehrere Terroranschläge in der Nähe des Stadions verübt wurden. Um keine Panik zu verursachen, wurde die Partie nicht unterbrochen. Sicherheitskräfte verhinderten, dass Attentäter den Weg in das Innere des Stadions fanden.

Stade de France: Die Lage des Stadions

Das im Norden von Paris gelegene Saint-Denis gilt als selbstständige kleine Stadt, die rund 100.000 Einwohner zählt. Nur wenige Kilometer trennen das Zentrum von Paris und Saint-Denis. Das Stade de France kann wegen seiner Lage am Autobahnkreuz von A1 und A86 mit dem Auto angefahren werden, jedoch gibt es nur eine sehr begrenzte Anzahl von Parkplätzen, da man die Besucher dazu animieren will, die öffentlichen Verkehrsmitteln via RER-Bahn und Metro zu nutzen. In unmittelbarer Umgebung befinden sich daher drei Bahnhöfe: La Plaine - Stade de France (RER B), Stade de France - Saint Denis (RER D) und Saint Denis - Porte de Paris (Metrolinie 13).

Auch die deutsche DFB-Elf wird während der Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu Gast im Stade de France sein. Am 16. Juni steht laut EM-Spielplan 2016 das Gruppenspiel gegen Polen an. Im besten Fall dürfen Bundestrainer Joachim Löw und Co. sogar nochmal in Frankreichs populärstes Stadion zurückkehren. Am 10. Juli findet dort nämlich das Finale statt.

Stade de France: Spielstätte der französischen Nationalmannschaft

Das Stade de France ist die Heimat der französischen Nationalmannschaft - kein Fußballverein in Frankreich nutzt das Stadion als Heimstätte.

Stade de France: Diese Begegnungen finden statt

Datum

Uhrzeit

Partie

Runde

10.06.2016

21 Uhr

Frankreich - Rumänien

Gruppe A

13.06.2016

18 Uhr

Irland - Schweden

Gruppe E

16.06.2016

21 Uhr

Deutschland - Polen

Gruppe C

22.06.2016

18 Uhr

Island - Österreich

Gruppe F

27.06.2016

18 Uhr

Italien - Spanien

Achtelfinale

03.07.2016

21 Uhr

Frankreich - Island

Viertelfinale

10.07.2016

21 Uhr

Sieger HF 1 - Sieger HF 2

Finale

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Stadien und Themenseite

Alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 haben wir für Sie in einem separaten Artikel zusammengestellt. Die aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum DFB-Pokal: BVB krönt sich zum Champion
Ticker zum DFB-Pokal: BVB krönt sich zum Champion
„Ein weiterer Meilenstein“: Stimmen zum BVB-Triumph
„Ein weiterer Meilenstein“: Stimmen zum BVB-Triumph
Wegen Sahin: BVB-Kapitän Schmelzer attackiert Tuchel
Wegen Sahin: BVB-Kapitän Schmelzer attackiert Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Kommentare