Antwort via Twitter

DFB-Team kontert Aussage von englischen TV-Experten Lineker

+
Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker.

Paris - Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker stichelt nach dem deutlichen Sieg gegen die Slowakei gegen Deutschland. Das DFB-Team lässt mit einer passenden Antwort nicht lange auf sich warten.

Der ehemalige englische Fußballstar Gary Lineker weiß, wie man sich als Gewinner fühlt. In den 1980er Jahren galt er als einer der besten Stürmer Englands und spielte unter andrem für Vereine wie den FC Everton, FC Barcelona und Tottenham Hotspur. In der englischen Nationalmannschaft ist er nach wie vor mit zehn Treffern der Rekordtorschütze bei Weltmeisterschaften.

Heute arbeitet Lineker vor allem als Fußballkommentator im englischen Fernsehen und ist dafür bekannt mit seiner teils sehr speziellen Meinung gerne zu provozieren. So auch nach dem souveränen 3:0-Sieg des DFB-Teams im Achtelfinale gegen die Slowakei. Nach dem Abpfiff postete der 56-Jährige auf Twitter.

Vom Siegergen der Deutschen gelangweilt schrieb Lineker: "Als Deutscher muss es unglaublich langweilig sein, immer zu gewinnen."

Das offizielle englische Social-Media-Team des DFB ließ nicht lange auf sich warten und konterte die Aussage von Lineker mit folgendem Tweet.

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Hammer: DFL plant Liga-Spiele WÄHREND der WM in Katar
Bundesliga-Hammer: DFL plant Liga-Spiele WÄHREND der WM in Katar
FC Liverpool gegen Manchester United: Premier League heute live im TV und Live-Stream
FC Liverpool gegen Manchester United: Premier League heute live im TV und Live-Stream
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden

Kommentare