"Bella Italia!"

So schön sind die Spielerfrauen der Squadra Azzurra

Ilaria D&#39Amico.
1 von 24
Die italienische Moderatorin Ilaria D'Amico ist mit einem der bekanntesten Fußballer Italiens zusammen.
Gianluigi Buffon.
2 von 24
Es ist Torwart-Legende Gianluigi Buffon. Für den viermaligen Welttorhüter ist die EM in Frankreich bereits das achte Turnier als Nummer eins der "Squadra Azzurra".
Carolina Bonistalli.
3 von 24
Im Wohnzimmer trägt Carolina Bonistalli das Trikot mit der Nummer drei.
Giorgio Chiellini.
4 von 24
Auf dem Fußballplatz gehört das Leiberl ihrem Mann Giorgio Chiellini.
Francesca Cormanni.
5 von 24
Francesca Cormanni ist die Partnerin von?
Matteo Darmian.
6 von 24
Matteo Darmian, der sein Geld bei Manchester United verdient.
Maddalena Nullo.
7 von 24
Maddalena Nullo ist die Frau eines Routiniers in der italienischen Defensive.
Andrea Barzagli.
8 von 24
Gemeint ist Andrea Barzagli von Juventus Turin. Der Innenverteidiger wurde 2007 mit dem VfL Wolfsburg deutscher Fußball-Meister.

München - Nicht nur die Spieler der deutschen Nationalmannschaft werden bei der EM in Frankreich von ihren Partnerinnen unterstützt. Auch die hübschen Frauen der "Azzurri" sind echte Hingucker. Sehen Sie selbst.

Auch interessant

Meistgesehen

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.