tz-Kolumne

Heinrich heute: Balsamico auf unsere Wunden

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er übers Italien-Spiel.

Liebe Freunde aus Italien, leider müssen wir Euch heute wegnudeln. Neuer, Boateng, Müller – die Crème de la Crema bavarese wird den Farfalle von Gigi Buffon deutlich machen. Euer Gnocchi-Out ist nicht zu verhindern, da könnt Ihr noch so arrabbiata dazwischen gehen. Ihr träumt vergeblich von Gole, Eure Abwehr wird penne. Falls Ihr doch mal fior di Latte kommt, wehrt ein fehlerfreier Neuer alles ab: „Pann? I ni!“ Sobald wir ein paar Ma vor dem Tor auftauchen, und wenn Deutschland erstmal fiat, macht im ZDF der Olli „Oh!“ Im Ersten freut sich Papa Delle. Das ist alles schon aranciert. Heute fällt uns eine tonnoschwere Last von den Schultern, das ist Balsamico auf unsere Wunden. Euch stinkt’s wie die Pesto, davon werdet Ihr Euch vor Maggio 2017 nicht erholen. Aber, Respekt, Freunde: Für Euch ist zwar Basta, aber Ihr wart als Gegner wirklich fair, nett.

Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream

Kommentare