Frauen-Fußball-WM 2015 in Kanada

So kickt und tickt DFB-Star Lena Goeßling

+
Lena Goeßling (r.) im Zweikampf mit der holländischen Renee Slegers.

Ottawa - Lena Goeßling sorgt mit ihrer Lockerheit für einen guten Geist im Quartier der DFB-Frauen bei der Fußball-WM 2015 in Kanada. Zudem spielt sie eine wichtige Rolle im System von Bundestrainerin Silvia Neid. Wir stellen die hübsche Bielefelderin vor.

Besser hätte das Turnier für die deutschen Fußballerinnen in Kanada nicht beginnen können. Mit 10:0 besiegte man die in allen Belangen überforderten Spielerinnen von der Elfenbeinküste. Gleich im ersten WM-Spiel fegten die DFB-Frauen über die Ivoverinnen weg - schon nach 35 Minuten stand es 5:0. Am Ende fehlte den DFB-Frauen nur ein Tor, um mit dem furiosen 11:0-Sieg gegen Argentinien aus dem WM-Jahr 2007 gleichzuziehen. Es war ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz ganz nach dem Motto: Mit uns ist bei diesem Turnier zu rechnen! In der Turniervorbereitung und in jeder Trainingseinheit wirken die deutschen Fußballerinnen sehr konzentriert, strahlen aber dennoch die Lockerheit und Siegesgewissheit eines zweifachen Weltmeisters aus.

Lena Goeßling bei der Frauen-WM: Mit der nötigen Lockerheit zum Titel?

Konzentration, Lockerheit und Siegesgewissheit: Dinge, die Lena Goeßling verkörpert und damit perfekt in das System von Bundestrainerin Silvia Neid passt. Das war nicht immer so. Nachdem die gebürtige Bielefelderin 2008 im Länderspiel gegen China eingewechselt wurde und sich über ihre ersten Minuten als deutsche Nationalspielerin freuen konnte, war das Kapitel Nationalmannschaft erst mal wieder vom Tisch. Bei den Olympischen Spielen 2008 wurde sie von Silvia Neid nicht berücksichtigt - sicherlich eine herbe Enttäuschung. Für Strahlefrau Goeßling bedeutete dieser Rückschlag jedoch nicht, von ihren Zielen abzuweichen: Wenn die Weltmeisterschaft im eigenen Land stattfindet, dann wollte sie dabei sein. Goeßling kämpfte weiter und wurde schließlich belohnt. Neid nominierte sie für die Weltmeisterschaft in Deutschland. Sie hinterließ einen guten Eindruck, auch wenn sie das Aus im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Japan (0:1) nicht mehr verhindern konnte.

Frauen-Fußball-WM in Kanada: 2011 - das Jahr, in dem sich bei Lena Goeßling alles änderte

Nach der Weltmeisterschaft nahm die Karriere der 29-Jährigen dann aber richtig Fahrt auf. Goeßling nutzte endlich ihr Potenzial und avancierte in der Nationalmannschaft zur Stammspielerin und Leistungsträgerin. Lena Goeßling bekam das Vertrauen von Silvia Neid und wurde in fast jedem Länderspiel eingesetzt. Auch auf Klubebene stand eine Veränderung bevor. Nach fünf Jahren bei SC 07 Bad Neuenahr wechselte Goeßling zum VfL Wolfsburg und machte sich auf Titeljagd. Es sollte ihr gelingen. Mit Wolfsburg holte sie 2013 das Triple aus Champions League, Meisterschaft und DFB-Pokal. Mit der Nationalmannschaft konnte sie zudem noch die Europameisterschaft in Schweden gewinnen. Dass Lena Goeßling nach diesem erfolgreichen Jahr Zweite bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres wurde und für die Wahl zur Weltfußballerin nominiert wurde, gerät dabei fast in den Hintergrund. 2014 sollte es dann "nur" das Double aus Champions League und Meisterschaft sein. Als frischgebackene DFB-Pokalsiegerin macht sie sich nun mit der Nationalmannschaft an die Arbeit, um bei der Frauen-WM in Kanada für Furore zu sorgen. Im ersten Gruppenspiel gegen die Elfenbeinküste wusste Lena Goeßling  schon mit zwei Torvorlagen zu überzeugen.

Neben der Frauen-Fußball-WM: Lena Goeßling privat - Spontan, Weinliebhaberin und vergeben

Auch privat scheint Lena Goeßling ihr Glück gefunden zu haben. Seit 2012 ist sie mit dem Profifußballer Kevin Schulze liiert und scheint ein bodenständiges Leben zu führen. In einem Facebook-Video von 2010 gab die hübsche Fußballerin zu, ab und an sehr gerne mal ein Glas Wein zu trinken und von Natur aus eher ein spontaner Mensch zu sein. Privat und beruflich scheint Goeßling also ihren Platz gefunden zu haben. Einen Traum hat sie aber sicher noch: den Weltmeisterschaftstitel 2015 in Kanada.

Frauen-Fußball-WM in Kanada: Die wichtigsten Infos im Überblick

Auf unserer Themenseite zur Frauen-Fußball-WM in Kanada können Sie alle wichtigen Informationen zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft nachlesen. Außerdem haben wir für Sie Spielplan und Ergebnisse der Frauen-WM auf einen Blick zusammengefasst.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"

Kommentare