Wechselwilliger Bayern-Profi

Boateng will sich für Wechsel empfehlen – so wird das nichts

+
Jerome Boateng bringt Marcus Berg zu Fall.

Jerome Boateng verpasste die entscheidenden Minuten gegen Schweden - und nun auch das Südkorea-Match. Dabei wollte er sich doch präsentieren.

Sotschi - Schwein gehabt, Jerome! Der Bayern-Verteidiger musste in der 82. Minute wegen einer Gelb-Roten Karte vom Platz, ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als seine Mannschaft unbedingt den Treffer zum 2:1 brauchte. Somit muss Jerome Boateng gegen Südkorea zuschauen.

„Ich glaube an dieses Team“

„Unglaublich, dass wir dieses Spiel gedreht haben. Ja, Männer! Ausgenommen davon, dass ich das letzte Gruppenspiel fehlen werde. Aber ich glaube an dieses Team!“ 

An starken Worten mangelt es dem Boss in seinem Tweet direkt nach dem Spiel nicht – an starken Leistungen auf dem Platz in den ersten beiden Gruppenspielen hingegen schon. Dabei hatte Boateng einen Masterplan im Hinterkopf: gute Leistungen bei der WM zeigen, um so einen Wechsel zu den großen Klubs wie Real Madrid oder Barcelona zu forcieren.

Lesen Sie auch:  Poker um Arp: Bayern erhöht Angebot für Sturm-Juwel - aber reicht das Angebot dem HSV?

Hummels für Boateng

Gegen Südkorea kann der 29-Jährige wegen seiner Sperre schon mal nicht auf sich aufmerksam machen. Mats Hummels gab sich übrigens zuversichtlich, dass er bis dahin wieder dabei ist: „Ich wollte gegen Schweden bereits einen Versuch starten, aber der Doc hat gesagt, das Risiko ist zu groß. Es geht mir viel besser. Es sollte bis Mittwoch so gut werden, dass ich keine Probleme habe. Ich denke, dass ich beim nächsten Spiel wieder dabei sein kann.“ Dann lautet die Frage: Wer spielt an Hummels’ Seite?

Antonio Rüdiger war ein permanenter Unsicherheitsfaktor gegen Schweden, auch wenn er das selbst anders sah: „Bis auf einen Pass war für mich alles gut.“ Rüdiger bekam laut Löw den Vorzug vor Niklas Süle, weil der Chelsea-Kicker es gewohnt sei, auf der halblinken Verteidiger-Position zu spielen. Süle hat bei Bayern die meisten Spiele neben Hummels auf der rechten Innenverteidiger-Position gemacht. Wenn Löw konsequent ist, lässt er gegen die Südkoreaner den FCB-Kicker ran.

Update vom 7. Juli 2018

Selbst auf der anderen Seite des Atlantiks steht die Frage im Raum, wie Boatengs Zukunft aussieht. Beim Urlaub in L.A. wurde Jerome Boateng gefragt, wie es bei ihm weitergeht.

BOK

Auch interessant

Meistgelesen

Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?

Kommentare