„Danish Dynamite“ VS. „Socceroos“

WM 2018: So endete Dänemark gegen Australien 

+
WM 2018: Dänemark bekommt es am Donnerstag in Gruppe C mit Australien zu tun.

Am zweiten Spieltag der Gruppe C bei der WM 2018 spielt Dänemark gegen Australien. So endete die Partie, die heute live im TV und im Live-Stream zu sehen war.

WM 2018: Australien verpasst Sieg gegen schwache Dänen

Am Ende war die Enttäuschung der Australier über das 1:1-Endergebnis gegen Dänemark größer als beim Gegner. Denn auch im zweiten Vorrunden-Spiel enttäuschten die Dänen und strahlten bis auf ein paar Ausnahmen nur wenig Torgefahr aus. 

Nach einer strittigen Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters Antonio Mateu aus Spanien konnten die „Soceroos“ ausgleichen und hatten anschließend noch zahlreiche weitere aussichtsreiche Chancen, um am Ende noch den sieg mitzunehmen, doch Dänemark hielt dem Offensiv-Drang der Australier stand und konnte somit das Unentschieden noch über die Zeit retten. 

WM 2018: Dänemark gegen Australien heute live im TV und im Live-Stream

Samara - Wenn heute am Donnerstag, den 21. Juni, der Anstoß in der Kosmos-Arena erfolgt, könnten die beiden Trainer Bert van Marwijk und Age Hareide besonders nervös sein. Dann könnte es für Dänemark gegen Australien nämlich schon um Alles oder Nichts gehen.

Nach dem Auftakt der Dänen gegen Peru um den doch spielberechtigten Kapitän Paolo Guerrero und der hohen Hürde Frankreich, die den Australiern zum Auftakt im Weg stand, könnte sich in diesem Duell bereits entscheiden, wer eine Runde weiterzieht und wer nach drei Spielen seine Koffer packen muss.

Am selben Spieltag gibt es auch noch zwei weitere Spiele live im TV und im Live-Stream. Zum einen Frankreich gegen Peru und zum anderen Argentinien gegen Kroatien. Wir verraten Ihnen übrigens immer aktuell, wer bei der WM 2018 heute live spielt.

Dänemark: Eine Ära ging zu Ende - aber die Playoffs bleiben

Peter Schmeichel, Dennis Rommedahl, Jon Dahl Tomasson - diese Spieler eint neben ihrer Nationalität auch, dass sie lange unter Morten Olsen spielten. 5860 Tage, mehr als 16 Jahre, war der Trainer für die dänische Nationalmannschaft verantwortlich. Bis er im November 2015 seinen Hut nahm.

Die Qualifikation für die erste EM-Endrunde mit 24 Mannschaften gelang den Dänen nicht direkt, so dass diese sich in den Playoffs gegen den skandinavischen Nachbarn Schweden entscheiden sollte. Denkbar knapp mit 4:3 nach Hin- und Rückspiel scheiterte Dänemark - und Olsen, der seinen Posten eigentlich erst im Sommer nach der Europameisterschaft niederlegen wollte, trat vorzeitig zurück. 

Das schwere Erbe des ewigen Nationaltrainers trat am 01. März 2016 der Norweger Age Hareide an. Dieser war zuvor meist als Vereinstrainer in Skandinavien sowie kurz als Nationalcoach seines Heimatlandes aktiv. Nach der verpassten WM 2014 sollte er „Danish Dynamite“ 2018 nach Russland führen.

Direkt klappte es trotz einer relativ angenehmen Auslosung aber nicht, weil Robert Lewandowski und Polen sich Platz 1 in der Qualifikationsgruppe sicherten. Somit blieben den Dänen erneut nur die Playoffs. Dort traf die Hareide-Truppe auf Irland.

Dänemark gegen Australien heute bei der WM 2018: Eriksen machte es möglich

Nach einem torlosen Hinspiel drehte vor allem der dänische Star Christian Eriksen, der sein Geld in der Premier League bei Tottenham Hotspur verdient, im Rückspiel in Dublin auf und erzielte beim 5:1-Sieg einen Dreierpack. Hareide hatte es geschafft: Dänemark ist zurück auf der großen WM-Bühne.

Zusammen mit Leicesters Keeper Kasper Schmeichel, dem Ex-Gladbacher Andreas Christensen (FC Chelsea) sowie den Angreifern Yussuf Poulsen (RB Leipzig) und Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam) bildet Eriksen die Achse eines dänischen Teams, das sich durchaus Chancen auf die K.O.-Runde ausrechnet.

In einer Gruppe, in der Frankreich der klare Favorit ist, wird sich Dänemark wohl mit Australien und Peru um den zweiten Platz im Achtelfinale streiten - und das mit guten Chancen durch einen Auftaktsieg. Umso wichtiger ist die Begegnung mit Australien am zweiten Spieltag.

Australien: In den Playoffs qualifiziert - dann ist der Trainer weg

Ebenfalls über den Umweg Playoffs schaffte Australien die Qualifikation für die WM-Endrunde. Dafür brauchten aber vor allem die Fans starke Nerven.

Als Dritter der zweiten Gruppe der asiatischen WM-Qualifikation, in der die Aussies seit der Quali für die WM 2010 in Südafrika antreten, musste eine Playoff-Runde gegen den anderen Gruppendritten Syrien entscheiden, wer in den interkontientalen Playoffs um die WM-Teilnahme antreten darf. Über zu wenig Spannung konnte sich dabei niemand beklagen.

Erst in der Verlängerung, in die es nach zwei 1:1-Unentschieden ging, konnten sich die „Socceroos“ dank eines Kopfballtreffers von kapitän Tim Cahill durchsetzen. Danach warteten allerdings schon die nächsten Playoffs auf die Mannschaft von Trainer Ange Postecoglou. Diesmal ging es gegen den Vierten der CONCACAF-Gruppe, Honduras.

Nach drei torlosen Halbzeiten konnten sich die Aussies am Ende mit 3:1 durchsetzen. Das Zustandekommen des Sieges war aber durchaus glücklich. Ein Eigentor sowie zwei Elfmeter, die Mile Jedinak verwandelte, brachten die „Socceroos“ auf die Siegerstraße, von der sie auch ein später Gegentreffer nicht mehr abbringen konnte. 

Dänemark gegen Australien: Ein Niederländer soll‘s richten

Was eine Woche nach der Qualifikation passierte, gehört aber in die Rubrik „Das kann nicht sein Ernst sein?“. Trainer Ange Postecoglou, der Australien seit 2013 betreute hatte, trat von seinem Posten zurück, weil er zurück in den Klubfußball wollte. Plötzlich stand der WM-Teilnehmer ohne Trainer da.

Im Januar verpflichteten die Aussies daraufhin einen ehemaligen Bundesliga-Trainer, der die Mannschaft bei der WM trainieren soll: Den Niederländer Bert van Marwijk. Er soll die Australier zum insgesamt zweiten Mal bei einer WM ins Achtelfinale führen. Das gute Omen: Beim ersten Mal stand mit Guus Hiddink ebenfalls ein Niederländer an der Seitenlinie.

Nach der WM ist aber definitiv Schluss für van Marwijk. Der Australier Graham Arnold wurde bereits als Nachfolger des kurzfristig eingesprungenen WM-Coaches verpflichtet. Vielleicht klappt es trotz einer Niederlage im Auftaktspiel aber noch mit dem großen Erfolg des Ersatzmannes.

Wer gewinnt das Schlüsselspiel um das Weiterkommen in der Gruppe C, „Danish Dynamite“ oder doch die „Socceroos“? In unserem TV-Guide verraten wir Ihnen, wie Sie die WM-Partie zwischen Dänemark und Australien live im TV und im Live-Stream sehen können.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute live im Free-TV beim ZDF

Wie alle WM-Spiele zeigen die öffentlich-rechtlichen Sender auch die Vorrundenpartie Dänemark gegen Australien. Da sich ARD und ZDF immer abwechseln, ist dieses Mal das ZDF mit den WM-Spielen an der Reihe.

Die Moderation im Vorfeld der Partie übernimmt Jochen Breyer. An seiner Seite werden wir dann im ZDF-Studio aber nicht wie so oft Oliver Kahn, sondern einen anderen Fachmann sehen. Christoph Kramer, Weltmeister von 2014, wird den ZDF-Mann als Experte unterstützen.

Die Übertragung beginnt um 13.03 Uhr nach einer Ausgabe von heute xPress. Um 14 Uhr übernimmt dann Reporterin Claudia Neumann und begleitet Sie durch die Begegnung.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute im Live-Stream des ZDF

Wenn Sie die Partie der Gruppe C nicht live im TV verfolgen können, hat das ZDF eine Alternative parat. Auf der Homepage des TV-Senders können Sie das Spiel im Live-Stream verfolgen.

Dabei bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten. Entweder sie gucken direkt den Live-Stream auf zdf.de oder sie nutzen die Spiegelung des TV-Programms des Zweiten Deutschen Fernsehens.

An den Übertragungszeiten oder dem Moderations-, Experten- und Reporterteam ändert sich nichts, wenn Sie das Spiel im Stream gucken.

Auch über Tablet oder Smartphone können Sie die Partie über die ZDFmediathek-App verfolgen. Diese steht ihnen zum kostenlosen Download entweder bei iTunes oder im Google Play Store zur Verfügung.

Wichtig: Bei der Nutzung von Streaming-Angeboten sollte darauf geachtet werden, dass eine stabile WLAN-Verbindung besteht. Live-Streaming verbraucht eine große Datenmenge, was zu einem schnellen Aufbrauchen des Datenvolumens Ihres Mobilfunkvertrags führen kann.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute NICHT live im Pay-TV bei Sky

Auch im Pay-TV können Sie einige WM-Spiele sehen. Sky überträgt insgesamt 25 Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Ultra High Definition auf Sky Sport UHD. Kommentiert werden diese Partien jeweils von Wolf-Christoph Fuss.

Die Partie zwischen Dänemark und Australien wird aber nicht übertragen, weil Sky sich für eine Partie entscheiden muss. An diesem Tag wird das Spiel zwischen Argentinien und Kroatien übertragen.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute im Live-Stream im Ausland sehen

Live-Streams kann man beinahe von jedem Ort aus sehen, weil das Internet fast überall genutzt werden kann. Die Nutzung von Live-Streams im Ausland stellt allerdings ein Problem dar. Vor Kurzem erließ die EU eine Verordnung, die viele Nutzer von Streaming-Diensten jubeln ließ: Bezahlpflichtige Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime oder auch Sky müssen garantieren, dass EU-Bürger ihr Abonnement auch bei Reisen im EU-Ausland nutzen können.

Das Problem: Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF bleiben trotz der Anti-Geoblocking-Verordnung gesperrt. Die Begründung ist, dass Gratis-Streaming-Dienste von der EU-Regelung ausgenommen sind.

Nur Streaming-Services, bei denen man sich zur Nutzung einen eigenen Account erstellen muss, müssen ihr Angebot freigeben. Dieses eigene Profil ist Voraussetzung, damit ein Nutzer dem Land, für das der Streaming-Anbieter Rechte erworben hat, zugeordnet werden kann. Das ist beispielsweise bei der Mediathek der ARD nicht der Fall, weil es dort nicht notwendig ist, sich einen eigenen Account zuzulegen, um sie zu nutzen.

Allerdings ist das Geoblocking, so der Fachbegriff für die länderspezifische Sperre von bestimmten Inhalten, bei weitem unüberwindbare Hürde. Der Casus knaxus ist die IP-Adresse, die einem Live-Stream-Anbieter dabei hilft zu erkennen, aus welchem Land der User kommt. Heißt konkret für deutsche Streaming-Angebote: Wer keine deutsche IP-Adresse hat wird geblockt!

Viele Nutzer von Live-Streams umgehen dieses Geoblocking ganz einfach, indem sie ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichten. Das ermöglicht zum Beispiel der Dienst Hotspot Shield. Dem User wird dadurch eine IP-Adresse aus dem Land zugewiesen, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Im Falle eines deutschen Streams erhält der Nutzer also eine IP-Adresse aus Deutschland. Andere Dienste, mit denen Sie Geoblocking umgehen können, sind IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass. Wer beim Live-Streaming lieber auf Smartphone oder Tablet zurückgreift, kann mit sogenannten Proxy-Apps die IP-Sperre umgehen. Hier sind VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless die beliebtesten und am häufigsten genutzten Angebote.

Die Frage ist nun: Ist das Umgehen von Geoblocking eigentlich legal? Wir haben für Sie zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Geoblocking aus juristischer Sicht beurteilt.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute im kostenlosen Live-Stream

Natürlich gibt es neben den klassischen TV- und Online-Angeboten der öffentlich-rechtlichen Sender auch für die Begegnung Dänemark gegen Australien zahlreiche weitere Live-Streaming-Angebote im Internet. Allerdings weisen diese einige Nachteile auf. Schlechte Bild- und Tonqualität, unverständlicher Kommentar - und das ist nicht alles. Bei kostenlosen Streams droht auch eine Infizierung des Computers mit Viren oder anderer Malware..

Zudem hat der Europäische Gerichtshof erst kürzlich entschieden, dass auch das Schauen solcher Live-Streams illegal ist. Aus den genannten Gründen raten wir Ihnen deutlich von der Nutzung ab. Wir haben für Sie eine Liste der kostenlosen und legalen Live-Streaming-Anbieter zusammengestellt, die Orientierung bietet.

Dänemark gegen Australien: WM 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Für alle, die die Partie Dänemark gegen Australien weder im TV oder Live-Stream verfolgen können, können wir eine mehr als adäquate Alternative anbieten: Den Live-Ticker zur WM 2018 von tz.de. Bei uns verpassen Sie keine entscheidende Szene der Partie und bekommen jede Chance, jede Karte und jedes Tor mit. Nach Abpfiff können Sie die Partie im Ticker nachlesen.

Dänemark- Australien: Die bisherigen Duelle

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Freundschaftsspiel

02.06.2012

Dänemark - Australien

2:0

Freundschaftsspiel

01.06.2010

Australien - Dänemark

1:0

Freundschaftsspiel

06.02.2007

Australien - Dänemark

1:3

Ausblick auf den WM-Spieltag am Freitag

Die WM bleibt im Rhythmus von drei Gruppenspielen pro Tag. Am Freitag gibt es dann Serbien gegen Schweiz und auch Nigeria gegen Island zu sehen. In der dritten Partie spielt Top-Favorit Brasilien gegen Costa Rica. Das alles gibt es wieder live im TV und Live-Stream zu sehen.

WM 2018: Überblick über die wichtigsten Infos

Damit sie bei der Weltmeisterschaft in Russland nie den Überblick verlieren, haben wir für Sie mehrere Tools: tz.de bietet den Spielplan zur WM 2018 in den Dateiformaten PDF, Excel, iCal und Outlook. Außerdem finden Sie bei uns eine Übersicht der Übertragungen aller Spiele live im TV und Live-Stream, einen Überblick über die WM-Sender sowie den WM-Kader von Deutschland. Einen Blick auf die WM-Favoriten und die heißesten Kandidaten für den Titel des WM-Torschützenkönigs haben wir ebenfalls im Angebot.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So endete das Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund
So endete das Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
So endete Lazio Rom gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League
So endete Lazio Rom gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League
Champions League: So endete AS Monaco gegen Borussia Dortmund 
Champions League: So endete AS Monaco gegen Borussia Dortmund 

Kommentare