1. tz
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-WM

Fan-Ausschreitungen nach Schweiz-Spiel in Österreich und der Schweiz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

WM 2018 - Serbien - Schweiz
Die Schweiz gewann gegen Serbien mit 2:1. © dpa / Liu Dawei

Nach dem WM-Spiel zwischen der Schweiz und Serbien gab es bei Zusammenstößen rivalisierender Fußballfans in Österreich und der Schweiz Verletzte und Festnahmen.

Graz/Zürich - Bei einem Public Viewing in Graz schmissen Anhänger Serbiens und des Schweizer Teams Tische und Bänke um und attackierten sich gegenseitig mit Getränkebechern, wie die Polizei Samstag berichtete. Anschließend griffen sie einen Radfahrer und Polizisten mit Fausthieben und Tritten an.

Hintergrund sind politische Rivalitäten. Die Familien der beiden Torschützen des Schweizer Teams, Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri, stammen aus dem Kosovo, einer von Serbien abtrünnigen Provinz, die die Unabhängigkeit ausgerufen hat.

Die Polizei in Graz nahm sechs Verdächtige fest, darunter einen Kroate, zwei Kosovaren und drei Grazer zwischen 28 und 34 Jahren. Auch in Wien gab es Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fans. Dort wurden nach Polizeiangaben vier Anhänger der serbischen Mannschaft festgenommen.

In Zürich verbrannten Anhänger der serbischen Mannschaft nach Polizeiangaben eine Kosovo-Flagge und schlugen einen Mann, der mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus musste. Bei einem Public Viewing seien bei Rangeleien zwischen rivalisierenden Fans drei Männer verletzt worden. Andernorts sei bei einem vorbeifahrenden Auto die Scheibe mit einem Stuhl eingeschlagen worden. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden.

dpa

Auch interessant

Kommentare