1. tz
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-WM

Affäre mit Jogi Löw? Katrin Müller-Hohenstein äußert sich zu Gerüchten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

WM 2018 - Südkorea - Deutschland
Katrin Müller-Hohenstein berichtete auch beim Spiel gegen Südkorea live aus dem Stadion. © dpa / Andreas Gebert

Nicht erst nach dem WM-Aus ist Jogi Löw im Fokus. Viele Fans interessiert jedoch nicht nur die Zukunft der Mannschaft und des Bundestrainers, sondern auch sein Privatleben.

Moskau - Bundestrainer Joachim Löw muss sich nach dem historischen WM-Aus harter Kritik stellen. Einige Fans und Experten forderten sogar den Rücktritt des 58-Jährigen, der sich am Ende aber zum Weitermachen entschloss. Noch-Ehefrau Daniela Löw dürfte ihm dabei den Rücken stärken. Trotz des Liebes-Aus verbindet die beiden wohl noch immer eine enge Freundschaft. Allzu viel über Löws Privatleben erfährt man ansonsten nicht. Immerhin hat er sich einst zu den Gerüchten geäußert, ob er schwul sei, wie tz.de berichtete.*

Eine Frau, die Joachim Löw durchaus nahe kommt, ist ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein. Als ein Aushängeschild der Fußball-Berichterstattung meldete sie sich dieses Jahr immer wieder live vom DFB-Quartier bei der WM in Russland. Die Wege der 53-Jährigen und des Trainers kreuzten sich dabei nicht nur auf beruflichem Weg. Im Gespräch mit der Zeitschrift „Bunte“ sprach Müller-Hohenstein - wohlgemerkt bereits vor dem finalen und am Ende bitteren Spiel gegen Südkorea - über ihre Nähe zur deutschen Elf und vor allem über ihre Verbindung zu Jogi Löw.  

Lesen Sie auch: Jogi Löw mit Frau im Urlaub gesichtet: Treffen lässt Romantiker hoffen

Katrin Müller-Hohenstein saß im gleichen Flieger wie die deutsche Nationalelf

Dabei fällt vor allem das scheinbar freundschaftliche Verhältnis der Moderatorin zum deutschen Bundestrainer auf. Nach den Spielen der Nationalmannschaft darf die 53-Jährige Löw durchaus auch kritische Fragen stellen. Die Nähe zur Moderatorin weitete sich bei der WM sogar noch aus: In Moskau wohnten der 58-Jährige und „KMH“ nur einen Steinwurf voneinander entfernt, Müller-Hohenstein war oft Gast im deutschen Quartier. 

Die Domizile der beiden seien sogar so nah beieinander gewesen, dass sie sich beim morgendlichen Joggen öfters begegneten, verrät Müller-Hohenstein der „Bunten“:. „Er hat mich angefeuert: ‚Komm Katrin!‘.“ Nach den Interview-Aufzeichnungen hätte es sich der Trainer auch nicht nehmen lassen, die Leistungen des morgendlichen Frühsports zu kommentieren: „Nach den Interviews frotzeln wir dann, dass er nicht schneller war als ich“, berichtet die Moderatorin. 

Doch die familiäre Nähe beschränke sich nicht allein auf den Nationaltrainer, versichert Müller-Hohenstein. Die Reporterin sei während der kompletten Weltmeisterschaft im unmittelbaren Umfeld der Spieler gewesen: „Die Mutter von Toni Kroos saß in einem deutschen Trikot vor mir im Flugzeug, sie kam gar nicht mehr aus dem Strahlen heraus. Auch die Ehefrau von Kroos und die Kinder waren dabei, ebenso wie die von Boateng.“

Die ZDF-Moderatorin über Jogi Löw: „Er hat seine Lockerheit beibehalten“

Geht es um den privaten Jogi, abseits vom WM-Trubel, verliert Müller-Hohenstein ebenfalls kein schlechtes Wort: „Er hat seine Lockerheit beibehalten, das ist genau die richtige Einstellung. Abseits des Platzes war er die Gelassenheit selbst, total authentisch“, gibt die Moderatorin Einblick in das WM-Leben hinter der Kamera. Trotzdem habe sie nicht immer Vertrauen in die Leistung der Mannschaft und des Trainers gehabt: „Ich war gedanklich schon dabei, den Koffer zu packen. Mein Schicksal als Reporterin aus dem deutschen Quartier ist an das der Mannschaft geknüpft“, erklärt Müller-Hohenstein. Das Interview wurde wie erwähnt vor dem WM-Aus des DFB-Teams geführt.

WM 2018 - Abflug Nationalmannschaft
Joachim Löw beim Heimflug. © dpa / Ina Fassbender

Katrin Müller-Hohenstein über Affären-Gerüchte: „Das ist alles Unsinn“ 

Dass es bei all der Arbeit und der aufgeheizten WM-Stimmung vor Ort aber nicht nur beim beruflichen Kontakt zur Mannschaft blieb, scheint klar: „Ich spreche pausenlos mit ihnen, aber eher nicht über Fußball, wenn wir uns begegnen.“ 

Müller-Hohenstein spricht sogar über angebliche Gerüchte um eine Affäre mit Bundestrainer Joachim Löw und weist diese entschieden zurück: „Oh, das sollte doch geheim bleiben, wir wollten unsere Verbindung erst nach der WM bekannt geben - nein, das war ein Scherz ... Ich bin daran gewöhnt, dass mir mit Klopp, Kerner und Kahn Liebeleien unterstellt werden. Mit Löw eher nicht. Das ist alles Unsinn“, versichert die 53-Jährige.

Trotzdem ist sich Müller-Hohenstein sicher, im Notfall auch eine gute Spielerfrau sein zu können: „Wenn das derjenige wäre, den ich liebe, hätte ich kein Problem damit. Und viele der heutigen Spielerfrauen sind ja auch mehr als nur Anhängsel ihrer Männer. Aber meine Freunde haben mit dem Fußballbusiness nichts zu tun.“ 

Außerdem muss sich Jogi Löw auch viel Kritik gefallen lassen. Ihm und Bierhoff wird vorgeworfen zu sorglos gehandelt zu haben.

Update vom 24. September 2018

Eine Affäre mit der TV-Moderatorin gibt es also nicht, die Spekulationen über das Liebesleben des Bundestrainers reißen aber nicht ab. Seit er mit einer bisher unbekannten Frau gesehen wurde, fragen sich viele, ob Jogi Löw eine neue Freundin hat oder nicht. Mehr erfahren Sie auf tz.de*.

Video: Interessante Fakten zu Jogi Löw

jl

Bluthochdruck in der Nacht: Im ZDF-Sportstudio mit Katrin Müller-Hohenstein ging es spannender zu als in jedem TV-Thriller! Am Ende entschied der allerletzte Ball an der Torwand über einen Rekord für die Ewigkeit.

Joachim Löw wurde beim Bambi mehrfach zusammen mit seiner Nebensitzerin eingeblendet - das gab Rätsel auf.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare