Public Viewing im Biergarten

Zu laut: Hirschgarten zeigt weniger WM

+
Volles Haus herrscht im Hirschgarten bei den interessanten Spielen der Fußball-WM. Hier ein Archivbild von der EM 2012.

München - Im Hirschgarten, könnte das WM-Fußballfest bald eine Nummer kleiner ausfallen: Weil Lärmwerte überschritten wurden, soll das Public Viewing eingeschränkt werden.

Die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien war vom Kreisverwaltungsreferat (KVR) wie berichtet nur unter Vorbehalt genehmigt worden. Um den endgültigen Bescheid zu erstellen, hatte die Behörde Lärmmessungen bei den ersten Spielen durchgeführt. Das Ergebnis: König Fußball ist zu laut, in Zahlen gesprochen um rund zwanzig Dezibel.

Zumindest für den Westteil des Hirschgartens wird das Einschränkungen bedeuten. Dort sind Veranstaltungen problematisch, Anwohnerbeschwerden kommen immer wieder vor. Auch bei der diesjährigen WM habe es bereits Klagen über die Lautstärke gegeben, hieß es etwa im zuständigen Bezirksausschuss (BA) Neuhausen-Nymphenburg. Da halfen auch die Schallfänger nichts, die Hirschgarten-Wirt Johann Eichmeier extra angebracht hatte.

Während im Hauptteil des Hirschgartens weiterhin alle Partien gezeigt werden dürfen, werden es im Westteil nun weniger werden. Laut KVR-Bescheid, der Eichmeier gerade erreicht hat, dürfen dort nur noch alle Spiele um 18 Uhr sowie die Deutschlandspiele gezeigt werden. Weitere Ausnahmen gibt es für die Halbfinalspiele am 8. und 9. Juli sowie das Finale am 13. Juli, die ebenfalls im gesamten Hirschgarten übertragen werden dürfen.

Wirt von Entscheidung der Stadt überrascht

Den Wirt hat die Entscheidung der Stadt überrascht. Die späten Spiele um Mitternacht habe er ohnehin nicht zeigen wollen. Er sei davon ausgegangen, bei den übrigen Partien wegen der Ausnahmeregelungen für die WM mit seinen Werten im Soll zu liegen. Das KVR sieht das anders. Ein Ärgernis für den Hirschgarten, aber laut Eichmeier vor allem eines für die WM-Fans: „Es ist in jedem Fall eine Verschlechterung für unsere Fußballgäste.“

Einen Überblick über die besten Public-Viewing-Locations in Münchenbekommen Sie hier.

Die müssten viele Spiele nun auf begrenzterem Platz ansehen. Denn allein im Westteil des Biergartens befinden sich 3000 der 8000 Plätze. Im Hauptteil dürfte es bei so mancher Partie recht kuschelig werden.

Wie er auf die Neuregelung reagieren wird, muss sich Eichmeier noch durch den Kopf gehen lassen. Der Bescheid erreichte ihn erst Mittwochabend, dann kam erschwerend der Feiertag hinzu, an dem bei der Stadt niemand zu erreichen ist. Deshalb wird das Team des Hirschgartens über sein weiteres Vorgehen erst am heutigen Freitag entscheiden, „oder Anfang nächster Woche“, wie Eichmeier auf Anfrage erklärte. Für den Samstag können Public-Viewing-Fans beruhigt sein: Das Deutschlandspiel gegen Ghana wird auf jeden Fall im gesamten Hirschgarten gezeigt. Und Grund zum Jubeln gibt es dann hoffentlich auch bei den Anwohnern.

Sophie Anfang

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie SC Freiburg gegen NK Domzale heute live im TV und Live-Stream
So sehen Sie SC Freiburg gegen NK Domzale heute live im TV und Live-Stream
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Dembélé doch zu Real? Das planen die Königlichen mit dem Dortmund-Star
Dembélé doch zu Real? Das planen die Königlichen mit dem Dortmund-Star

Kommentare