1. tz
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-WM

Müller-Hohenstein äußerte sich zu Gerüchten um Affäre mit Löw – Was über ihr Privatleben bekannt ist

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Katrin Müller-Hohenstein darf man guten Gewissens als Sport-TV-Legende bezeichnen. Doch was weiß man über das Privatleben der ZDF-Moderatorin?

Mainz - Katrin Müller-Hohenstein ist auch bei der Berichterstattung zur WM 2022 in Katar eine feste Größe. Schon am Tag des Eröffnungsspiels meldete sich die Moderatorin aus dem TV-Studio. Wie Béla Réthy, der gleich mit einem prägnanten Spruch punktete, zählt sie schon seit vielen Jahren zum ZDF-Team bei Sport-Großereignissen. Bei Olympia 2022 sorgte ihr gewagtes Outfit für große Diskussionen.

Ihr Gesicht kennen wohl die allermeisten Deutschen. Aber was ist eigentlich über das Privatleben von Katrin Müller-Hohenstein bekannt? Falls Sie mit diesem Artikel Ihre Neugier stillen wollten, fassen wir das Wichtigste zusammen: über ihre Herkunft, ihren Wohnort, ihren Ex-Mann, ihren Sohn - und die wilden Gerüchte um eine Affäre mit Ex-Bundestrainer Joachim Löw.

Katrin Müller-Hohenstein: ZDF-Moderatorin war mit Stefan Parrisius verheiratet

Die Basics: Katrin Müller-Hohenstein wurde am 2. August 1965 in Erlangen geboren, ist also zum Zeitpunkt der WM 2022 dann 57 Jahre alt. Die Fränkin war einmal verheiratet: mit Stefan Parrisius, ebenfalls Moderator. Die beiden lernten sich 1992 bei Antenne Bayern kennen. Die Ehe hielt von 1996 bis 2007, doch eine spannende Beziehung hatten beide auch danach. Sie gaben 2012 der Bild am Sonntag ein hochinteressantes Interview.

Stefan Parrisius
Stefan Parrisius arbeitet als Moderator unter anderem für Bayern 2, ist zudem u.a. als Autor und Sprecher aktiv. © BR/Denis Pernath

Denn auch nach ihrer Trennung blieben sich Müller-Hohenstein und Parrisius freundschaftlich verbunden und auch räumlich nah. „Zwischen unseren jeweiligen Häusern wohnt nur meine Schwiegermutter“, sagte sie 2012. Und beschrieb ihre Beziehung damals wie folgt: „Unser Verhältnis hat noch eine andere Qualität. Wenn man miteinander verheiratet war, kennt man sich noch besser. Generell würde ich sagen, dass mein Ex-Mann heute meine beste Freundin ist.“

Katrin Müller-Hohenstein: ZDF-Moderatorin und Ex-Mann haben einen gemeinsamen Sohn

Das Scheitern ihrer Ehe nannte Müller-Hohenstein 2012 „die einzige große Niederlage meines Lebens“. Sie habe „nie eine Sekunde daran gedacht, Stefan aus meinem Leben zu werfen. Er ist der Vater von Niklas.“ Und damit wären wir beim gemeinsamen Kind: Sohn Niklas kam 1995 zur Welt. Er begleitete die Mama auch schon auf den einen oder anderen Roten Teppich.

Die beiden haben ein gutes Verhältnis, ist etwa einer Homestory von nordbayern.de aus dem Jahr 2021 zu entnehmen. Darin ist auch zu erfahren, dass Niklas - während seine Mutter es mit dem FC Bayern und dem 1. FC Nürnberg hält - eingefleischter HSV-Fan ist.

Katrin Mueller-Hohenstein mit Sohn Niklas
Sohn Niklas durfte schon öfter mit zu Events mit seiner Mutter - dieses Foto entstand 2015 bei der „Goldenen Kamera“ © Vistapress/Imago

Katrin Müller-Hohenstein: ZDF-Moderatorin wohnt in München-Schwabing

Nordbayern.de durfte Katrin Müller-Hohenstein 2021 in ihrem Haus in München-Schwabing besuchen, lernte dort auch Hündin Lotte kennen. Die Moderatorin liebt ihr Domizil im Wagner-Viertel, das sie vor 20 Jahren erstanden hat. „Sonntags fährt nicht mal ein Auto, da ist es so ruhig wie auf dem Dorf. Und ich bin ja doch irgendwie ein Landei“, erklärt die heute 57-Jährige. In dieses Haus habe sie „damals investiert. Mir ist das Herz damals ganz schön in die Hose gerutscht. Heilige Scheiße, ich kauf mir jetzt ein Haus!“

Im Flur ihres Heims hängt eine gerahmte Mini-Foto-Serie. Auf den Bildern ist sie gemeinsam mit ihrem ehemaligen ZDF-Sidekick Oliver Kahn zu sehen. Sie sehen darauf aus wie ein Pop-Duo, konstatiert Nordbayern.de. „Ja? Wir sind Roxette!“, lachte Müller-Hohenstein beim Hausbesuch.

Ob es 15 Jahre nach ihrer Scheidung einen neuen Mann gibt im Leben von Katrin Müller-Hohenstein? Gerüchte gab es viele. Oliver Kahn ist nur einer der Promis, mit denen Müller-Hohenstein etwas nachgesagt wurde, wie sie selbst einst im Gespräch mit Bunte anmerkte. Ein anderer Name: Joachim Löw!

Katrin Müller-Hohenstein und Joachim Löw
Katrin Müller-Hohenstein und Joachim Löw bei der Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise im Oktober 2022 in Nürnberg. © Boris Schumacher/Imago

Katrin Müller-Hohenstein: Einst wilde Gerüchte um Affäre mit Jogi Löw - sie äußerte sich dazu

Beruflich kam Müller-Hohenstein dem Ex-Bundestrainer immer wieder nah. Bei der WM 2018 in Russland etwa wohnten der 58-Jährige und „KMH“ nur einen Steinwurf voneinander entfernt, Müller-Hohenstein war oft Gast im deutschen Quartier. 

Die Domizile der beiden seien sogar so nah beieinander gewesen, dass sie sich beim morgendlichen Joggen öfters begegneten, verriet Müller-Hohenstein der Bunten: „Er hat mich angefeuert: ‚Komm Katrin!‘.“ Nach den Interview-Aufzeichnungen hätte es sich der Trainer auch nicht nehmen lassen, die Leistungen des morgendlichen Frühsports zu kommentieren: „Nach den Interviews frotzeln wir dann, dass er nicht schneller war als ich“, berichtet die Moderatorin. 

Katrin Müller-Hohenstein über Affären-Gerüchte: „Das ist alles Unsinn“ 

Müller-Hohenstein sprach 2018 über angebliche Gerüchte um eine Affäre mit dem damaligen Bundestrainer Joachim Löw und wies diese entschieden zurück: „Oh, das sollte doch geheim bleiben, wir wollten unsere Verbindung erst nach der WM bekannt geben - nein, das war ein Scherz ... Ich bin daran gewöhnt, dass mir mit Klopp, Kerner und Kahn Liebeleien unterstellt werden. Mit Löw eher nicht. Das ist alles Unsinn“, versicherte die damals 53- und jetzt 57-Jährige.

Trotzdem ist sich Müller-Hohenstein sicher, im Notfall auch eine gute Spielerfrau sein zu können: „Wenn das derjenige wäre, den ich liebe, hätte ich kein Problem damit. Und viele der heutigen Spielerfrauen sind ja auch mehr als nur Anhängsel ihrer Männer. Aber meine Freunde haben mit dem Fußballbusiness nichts zu tun.“ Apropos Spielerfrauen: Durch jene der deutschen WM-Stars 2022 können Sie sich oben klicken. Eine davon wurde zu „Deutschlands schönster Spielerfrau“ gewählt. (lin)

Auch interessant

Kommentare