Das Duell der Super-Angreifer

WM 2018: So endete Ägypten gegen Uruguay 

+
Treffen der Superstürmer: In der Gruppe A trifft Liverpools Mohamed Salah mit Ägypten auf Uruguay mit Luis Suarez vom FC Barcelona.

Das Auftaktmatch am zweiten Tag der WM 2018 bestritten Ägypten und Uruguay. So endete das Spiel in der Gruppe A, das heute live im TV und im Live-Stream zu sehen war.

Update: Uruguay sichert sich erst kurz vor Schluss den Sieg

In einem insgesamt zähen und wenig attraktiven Spiel konnte Favorit Uruguay erst kurz vor Schluss den goldenen Treffer erzielen und am Ende die so wichtigen drei Punkte holen. Das Tor des Spiels zum 1:0-Endstand erzielte Jose Gimenez. Damit setzen sich die „Urus“ auf den zweiten Platz der Gruppe A. Bei Ägypten kam Stürmer-Star Mohamed Salah über die ganze Spielzeit nicht zum Einsatz. 

WM 2018: Ägypten gegen Uruguay live im TV und im Live-Stream

Jekaterinburg - Das zweite Aufeinandertreffen in der Gruppe A bei der WM 2018 hat es in sich: Sowohl Ägypten als auch Uruguay haben jeweils einen Superstar in ihren Angriffsreihe aufzubieten. Abgesehen davon verfügen beide Mannschaften über äußerst erfahrene Trainer von internationalem Format.

Am Freitag sind nicht nur Ägypten und Uruguay im Einsatz. Marokko spielt gegen den Iran und im Topspiel am Abend treffen Portugal und Spanien aufeinander. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie die Partien live im TV und im Live-Stream sehen können.

Auch in Sachen Titelgewinne können Ägypten und Uruguay jeweils große Erfolge aufweisen, wenngleich diese zuweilen schon ziemlich lange zurückliegen: Ägypten errang sieben Triumphe bei der Afrikameisterschaft und ist damit Rekordtitelträger.

Der erste Gegner bei der WM-Endrunde in der Jekaterinburg-Arena von Russland hat jedoch ebenfalls erstklassige internationale Leviten: Die Auswahl Uruguays ist die Nationalmannschaft mit den meisten Titelgewinnen überhaupt auf der Welt. Auf dem Konto stehen zwei WM-Erfolge, zwei Olympiasiege und nicht weniger als 15 Triumphe bei der Copa América, der kontinentalen Meisterschaft Südamerikas. 

Ägypten: Kann Klopps Sturm-Ass auch bei der WM auftrumpfen?

In den Reihen der Ägypter liegt die Hoffnung definitiv auf den Schultern von Mohamed Salah, Stürmer in Diensten des FC Liverpool. Der Angreifer verstärkte erst im Sommer 2017 den Kader der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp und avancierte gleich in seiner ersten Saison zum Top-Torjäger. In der Premier League gelangen dem Stürmer 32 Treffer in 36 Spielen und in der Champions-League sorgte der Parade-Sturm mit den Kollegen Sadio Mané und des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino für den Einzug ins Finale. Im Endspiel hat sich Salah zwar verletzt, bei der WM 2018 in Russland kann er aber aller Voraussicht nach spielen.

Die herausragenden Akteure bei den Ägyptern sind die beiden Premier-League-Profis Mohamed Elneny (17) und Mohamed Salah (10).

Doch der Spieler des Jahres in England trifft nicht nur im Vereinstrikot der „Reds“ in aller Regelmäßigkeit. In der Nationalmannschaft Ägyptens stellt der Angreifer, der am Tag des Aufeinandertreffens mit Uruguay seinen 26. Geburtstag feiert, ebenfalls eine große Gefahr für die gegnerischen Abwehrreihen dar: In bislang 57 Länderspielen konnte Mohamed Salah bereits 33 mal einnetzen.

Das Leistungsgefälle innerhalb der ägyptischen Auswahl fällt indes ziemlich krass aus: Neben Salah ist lediglich Mohamed Elneny von Arsenal London ein Spieler, der internationale Klasse besitzt. Der Mittelfeldspieler der „Gunners“ hatte zuletzt jedoch mit einer Sprunggelenks-Verletzung zu kämpfen. Hinter den beiden Premier-League-Legionären reihen sich zahlreiche Akteure ein, die ihr Geld in der heimischen Liga oder auch in Saudi-Arabien verdienen. 

Trainiert wird die ägyptische Auswahl von Hector Cuper, der es zu früheren Zeiten auf Vereinsebene zu beachtlichem Erfolg brachte: 2000 und 2001 erreichte der Argentinier mit dem FC Valencia jeweils das Endspiel der Champions League, musste sich mit dem spanischen Topklub jedoch Real Madrid bzw. dem FC Bayern geschlagen geben. Danach avancierte Cuper zum Weltenbummler, sammelte unter anderem Erfahrung auf Trainerbänken in Georgien, Griechenland und der Türkei. Das Amt des ägyptischen Nationaltrainers hat der 62-Jährige nun jedoch bereits seit drei Jahren inne.

Uruguay: Kleines Land traditionell mit einer Ansammlung von Stars

In Sachen namhafter Spieler hat Uruguay im Vergleich zum ersten Turniergegner sicherlich die Nase vorn. Mit Luis Suarez vom FC Barcelona haben auch die Südamerikaner eine echte Sturmgranate aufzubieten.

Flankiert wird der Angreifer von zahlreichen Akteuren, die bei internationalen Spitzenklubs unter Vertrag stehen: Edinson Cavani (Paris St. Germain), Diego Godin und José María Gimenez von Europa-League-Sieger Atletico Madrid oder auch Routinier Fernando Muslera, der jüngst mit Galatasaray Istanbul türkischer Meister wurde. 

Favorit in der Gruppe A? Uruguay verfügt über einen erfahrenen Kader und einige Superstars.

In der jüngeren Vergangenheit konnte das oftmals als Geheimfavorit agierende Uruguay bei den WM-Endrunden lediglich 2010 einen Erfolg verbuchen. Bei dem Turnier in Südafrika landete die Auswahl auf dem vierten Platz, nachdem das „kleine Endspiel“ um Platz drei gegen Deutschland verloren wurde.

Ein großes Plus der „La Celeste“ (“Die Himmelblaue“) dürfte die Erfahrung sein, hierfür ist auch Trainer Oscar Tabárez ein Beispiel. Der 71-Jährige zählt zu den dienstältesten Übungsleitern bei dieser WM und coacht die uruguayische Auswahl bereits seit 2006. Sein größter Triumph mit der Nationalmannschaft stellt der Gewinn der Copa América 2011 dar, in diesem Jahr wurde Tabárez auch Südamerikas Trainer des Jahres sowie Weltnationaltrainer.  

Wie Sie die Begegnung der Gruppe A zwischen Ägypten und Uruguay am Freitag, den 15. Juni 2018 (Anpfiff: 14 Uhr), live im TV bzw. im Live-Stream verfolgen können, erfahren Sie hier:

Ägypten - Uruguay: WM 2018 heute live im Free-TV bei der ARD

Wenn die Auswahl-Mannschaften von Ägypten und Uruguay ihr erstes Spiel bei der WM 2018 bestreiten, ist für deutsche Fußball-Fans in Sachen Live-Übertragung die ARD die richtige Anlaufstation. Das Erste überträgt die Begegnung ab 14 Uhr exklusiv aus Jekaterinburg, die Vorberichterstattung beginnt bereits um 13.05 Uhr. Wie bei den vergangenen WM-Turnieren übertragen ARD und ZDF alle Spiele der WM 2018 live.

Bei der ARD ist Thomas Hitzlsperger der neue WM-Experte. Zudem werden auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz, Kevin Kuranyi sowie Stuttgarts Ex-Trainer Hannes Wolf dem Expertenteam angehören. Das Spiel Ägypten gegen Uruguay wird kommentiert von ARD-Reporter Steffen Simon.

Ägypten - Uruguay: WM 2018 heute im Live-Stream der ARD

Gibt es einen Grund, dass Sie das Aufeinandertreffen zwischen Ägypten und Uruguay nicht live im TV sehen können? Dann haben Sie noch immer die Option, sich die WM-Partie im Live-Stream anzusehen: Die ARD bietet die Sport-Highlights ihres TV-Programmes sowohl als Live-Stream auf www.sportschau.de als auch innerhalb der ARD-Mediathek an, wo die Partien im Anschluss auch in voller Länge konsumiert werden können. Die Live-Übertragungszeiten entsprechen denen des TV-Senders. Die Live-Streams können Sie über den Webbrowser auf jedem PC, Tablet oder Smartphone sehen. 

Für Smartphones und Tablets gibt es allerdings auch noch die einfachere Handhabung der Live-Übertragung via App. Apple-User können sich die kostenlose “Das Erste“-App mit dem Live-Stream zum Spiel Ägypten gegen Uruguay im iTunes Store herunterladen. Nutzer von Android-Betriebssystemen finden die Applikation im Google Play Store. Für Windows-Geräte gibt es das Angebot im Microsoft Store.

Als weitere Alternative besteht die Möglichkeit, das Duell zwischen Ägypten und Uruguay über die Sportschau-App mitzuerleben. Diese steht Apple-Usern wie gewohnt im iTunes-Store als auch für Android-Nutzer im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit.

Ägypten - Uruguay: Live-Stream zur WM 2018 im Ausland geblockt, aber...

Vor kurzem erließ die EU eine Verordnung erließ, die viele Nutzer von Streaming-Diensten zum Jubeln brachte: Bezahlpflichtige Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon Prime müssen garantieren, dass EU-Bürger ihre Abonnement auch bei Reisen im EU-Ausland nutzen können.

Aber: Die Mediathek der ARD bleibt trotz der Anti-Geoblocking-Verordnung gesperrt. Der Grund: Gratis-Streaming-Services sind von der EU-Regelung ausgenommen.

Nun mag mancher im Hinblick auf die Übertragung im Ersten durchaus berechtigt einwenden: „Moment mal, ich zahle doch Rundfunkgebühren!“ Allerdings müssen nur solche Streaming-Dienste ihr Angebot freigeben, wenn sie einen User-Account einrichten. Dieser ist Voraussetzung, damit ein Nutzer zu dem Land, für das der Streaming-Anbieter seine Rechte erworben hat, zugeordnet werden kann. Und genau das ist etwa bei der Mediathek der ARD nicht der Fall. Man kann diesen Streaming-Dienst auch ohne User-Account nutzen.

Schlechte Nachricht für alle, die derzeit im Urlaub sind: Der Live-Stream zum Spiel Ägypten gegen Uruguay ist auf Mallorca oder am Strand von Rimini geblockt. Allerdings ist das Geoblocking alles andere als eine unüberwindbare Hürde.

Knackpunkt ist die IP-Adresse, anhand der die ARD erkennen kann, aus welchem Land der User des Live-Streams kommt. Heißt konkret: Keine deutsche IP-Adresse, also umgehend blocken!

Viele Streaming-Nutzer umgehen dieses Geoblocking ganz einfach, indem sie ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichten. Ermöglicht wird dies etwa von dem Dienst Hotspot Shield. Dem User wird eine IP-Adresse aus dem Land zugewiesen, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Das heißt im Fall des Live-Streams WM-Spiel Ägypten gegen Uruguay: Über eine deutsche IP-Adresse kann man auch im Ausland auf den Stream des Gruppenspiels zugreifen. Weitere Dienste, mit denen das Geoblocking umgangen werden kann, sind IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass.

Wer beim Live-Streaming heute auf sein Smartphone oder Tablet zurückgreift, kann mit sogenannten Proxy-Apps die IP-Sperre umgehen. Hier gehören zu den beliebtesten Diensten: VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

Falls Sie sich nun fragen, ob das ganze legal ist: Wir haben für Sie zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Geoblocking aus juristischer Sicht beurteilt.

Ägypten - Uruguay: WM 2018 heute im kostenlosen Live-Stream im Internet

Neben dem offiziellen Angebot der ARD wird es auch von der Partie Ägypten gegen Uruguay diverse Live-Streams im Internet geben. Ratsam ist diese Nutzung jedoch nicht: Bild- und Tonqualität sind in der Regel mittelprächtig, außerdem werden häufig nervige Pop-Ups mit Werbung eingeblendet. Abgesehen davon ist oftmals der Kommentar nicht in der gewünschten Sprache abrufbar.

Ein weiterer gewichtiger Punkt dagegen ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2017. Dieses besagt, dass derartige Streaming-Angebote illegal sind. Hier finden Sie eine Übersicht, in der kostenlose und legale Live-Streams aufgelistet sind.

Ägypten - Uruguay: WM 2018 heute im TV und Live-Stream des ORF und SRF

Im Nachbarland Österreich hat sich ebenfalls der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Übertragungsrechte gesichert. Alle 64 Partien der WM 2018 werden zumeist live auf ORF 1 zu sehen sein. Neben den TV-Rechten hat sich die Sendeanstalt auch Rechte für die Internet-Streams gesichert. Parallel zu den TV-Übertragungen sind die Partien also auch im Internet-Live-Stream zu begutachten. 

In der Schweiz wird die WM-Endrunde 2018 ebenfalls im Free-TV ausgestrahlt: Der Schweizer Rundfunk erwarb die exklusiven TV-Rechte für das wichtigste Fußball-Event des Jahres und wird sämtliche Partien auf SRF 2 übertragen. Hier ist unter anderem der frühere Nationalspieler und Ex-Frankfurter Benjamin Huggel im Einsatz, der die Auftritte der „Eidgenossen“ als TV-Experte begleitet. Auch hier gilt: Parallel zu den TV-Live-Übertragungen gibt es die WM-Spiele im Internet-Live-Stream des SRF in voller Länge. 

Sowohl für den ORF wie auch den SRF gilt: Wer aus Deutschland kommt, kann die TV-Übertragungen maximal in Grenznähe verfolgen. Gleiches gilt für die Nutzung der Live-Streams: Hier tritt nach wie vor das Geoblocking in Kraft und verhindert, dass User beispielsweise aus Deutschland diese Angebote nutzen.

Ägypten - Uruguay: WM 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Sie haben keine Möglichkeit, das WM-Spiel zwischen Ägypten und Uruguay live zu verfolgen, möchten aber dennoch auf dem neuesten Stand bleiben? Wir bei tz.de bieten Ihnen die wichtigsten Infos von der Partie in unserem Live-Ticker zur WM 2018 in Russland an. Abgesehen davon veröffentlichen wir den ganzen Tag über News und Wissenswertes rund um das größte Fußballturnier der Welt - inklusive Statistiken.

Ägypten - Uruguay: Bislang nur ein Aufeinandertreffen

Datum

Anlass

Heim

Gast

Ergebnis

16.08.2006

Freundschaftsspiel

Ägypten

Uruguay

0:2

SWM 2018: Das sind die Spiele am Samstag

Am dritten Spieltag wird es gleich vier Spiele geben. Zunächst spielt um 12 Uhr Frankreich gegen Australien. Es folgt die Partie von Argentinien gegen Island. Um 18 Uhr ist dann der Anstoß zu Peru gegen Dänemark, bevor im Abendspiel um 21 Uhr Kroatien gegen Nigeria spielt.

Fußball-WM 2018 in Russland: Spielplan, Stadien und Themenseite

Sie wollen eine Übersicht über alle Ergebnisse und Gruppenkonstellationen während der WM 2018 in Russland? In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zu Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Der Spielplan steht dort auch zum Download zur Verfügung. Außerdem haben wir für Sie alle wichtigen Infos über die Stadien der WM 2018 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen den Überblick über alle Sendetermine während der WM und sagen Ihnen, wo welche Partie übertragen wird. Welche Spieler in Russland für das DFB-Team im Einsatz ist, erfahren Sie hier. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-WM 2018 in Russland bei tz.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB
Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB
Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung
Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung
Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar
Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar
Wechsel zu Real Madrid? PSG-Superstar Neymar legt sich fest
Wechsel zu Real Madrid? PSG-Superstar Neymar legt sich fest

Kommentare