Gruppe G

WM 2018: So endete Belgien gegen Tunesien

+
Belgiens Eden Hazard (links).

WM 2018: So endete das Spiel Belgien gegen Tunesien am Samstag.

Update vom 23. Juni 2018: Belgien hat sich fast schon für das Achtelfinale der WM 2018 qualifiziert. Am Samstag schlugen die Belgier Tunesien mit 5:2. Alle Informationen zu dieser Begegnung finden Sie im Spielbericht.  

Moskau - Am Samstag, 23. Juni, erwartet die Fans eine wichtige Begegnung in der der Gruppe G. Ein Blick in den Kader von Belgien lässt schnell erkennen, dass das Team von Trainer Roberto Maritnez mit zu dem Besten gehört, was man bei dieser Weltmeisterschaft zu sehen bekommt - zumindest bezogen auf die Einzelspieler. Ein internationaler Superstar jagt den nächsten im belgischen Aufgebot, was die Roten Teufel zu einem Mitfavoriten bei der WM 2018 macht.

Die WM heute live: Jeden Tag der Überblick der aktuellen Spiele

Belgien gegen Tunesien: Wie weit kommen Belgiens Offensiv-Juwelen?

Herzstück der belgischen Nationalmannschaft ist sicherlich die Offensive. Zwar muss man sich defensiv nicht verstecken. Dafür sorgen Spieler wie Chelsea-Keeper Thibaut Courtois, der Innenverteidiger-Duo Toby Alderweireld und Jan Vertonghen von den Tottenham Hotspurs. Die richtig großen Namen entdeckt man jedoch bei einem Blick in die vorderen Reihen der Aufstellung. 

Im Sturm der Red Devils wird aller Voraussicht nach Romelu Lukaku von Manchester United den Vorzug vor seinen Konkurrenten bekommen. Der 25-Jährige erzielte in der abgelaufenen Spielzeit 16 Treffer für seinen Klub und legte sieben weitere vor. Als Back-Up könnte Michy Batshuayi agieren, der in der Rückrunde der vergangenen Saison an Borussia Dortmund ausgeliehen war und in nur zehn Bundesligaspielen sieben Tore erzielte.

Doch auch hinter dem Mittelstürmer - Belgien lief in den Testspielen vor der WM öfter mit drei Stürmern auf - lauert ordentlich Torgefahr bei den Roten Teufeln. Das zeigen Chelseas Superstar Eden Hazard, der Kapitän der Mannschaft, und Dries Mertens, der mit seinem SSC Neapel die Meisterschaft in der italienischen Liga nur knapp verpasste. Sie kommen auf kombinierte 30 Treffer in ihren jeweiligen Ligen. Aber auch Gladbachs Thorgan Hazard, der kleine Bruder von Spielführer Eden, oder Ex-Atletico-Star Yannick Carrasco sind namhafte Alternativen

Belgien gegen Tunesien: Gelingt David der Coup gegen Goliath?

Der wertvollste Spieler bei den Belgiern jedoch ist für Fans der Bundesliga ein alter Bekannter. Sowohl für Werder Bremen, als auch für den VfL Wolfsburg war Kevin De Bruyne in Deutschlands höchster Spielklasse aktiv, wobei er sich für höhere Aufgaben empfahl. 2015 folgte dann der Wechsel zu Manchester City, wo der mittlerweile 26-Jährige jüngst seine erste englische Meisterschaft feiern konnte. Der kreative Ballverteiler wird aller Voraussicht nach die Schaltzentrale im Mittelfeld der Roten Teufel sein. Auch im zweiten Gruppenspiel der Belgier.

In diesem trifft das Team von Trainer Roberto Martinez auf den krassen Außenseiter aus Tunesien. Um den Klassen-Unterschied der beiden Nationalmannschaften deutlich zu machen, sei folgendes gesagt: Für einen Kevin De Bruyne kann man sich fast dreimal das komplette tunesische Team kaufen. Dementsprechend schlecht stehen die Chancen für ein Weiterkommen des Afrikameisters von 2004 in der Gruppe G. 

Bester Spieler und Hoffnungsträger im Team der Nordafrikaner ist der offensive Mittelfeldspieler Wahbi Khazri. Er war der in der vergangenen Saison vom AFC Sunderland an den französischen Erstligisten Stade Rennes ausgeliehen und war dort maßgeblich an dem Erfolg des Klubs beteiligt. Es reichte für Platz Fünf in der Ligue 1. Einen echten Superstar, wie beispielsweise Mo Salah bei Ägypten, sucht man im tunesischen Team allerdings vergeblich. Die Adler von Karthago, wie sie von ihren Fans genannt werden, müssen also als Mannschaft überzeugen, um sich die Chance auf das Weiterkommen zu erhalten. 

Belgien gegen Tunesien: WM 2018 heute live im Free-TV bei der ARD

Wie gewohnt bieten die Öffentlich-Rechtlichen ihren Zuschauern eine ausführliche Berichterstattung über das Turnier in Russland. Im stetigen Wechsel übertragen ARD und ZDF alle Spiele der Fußball-WM 2018 live im TV. Am Samstag den 23. Juni ist die ARD an der Reihe. Unter anderem mit dem Spiel Belgien gegen Tunesien. 

Die Vorberichterstattung zu der ersten Partie des Tages beginnt im Ersten um 13 Uhr. Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel agieren dabei als Moderatoren, während Ex-VfB-Coach Hannes Wolf seine fußballerische Fachkompetenz zur Verfügung stellt. Darüber hinaus wird auch Weltmeister Philipp Lahm im Gespräch mit Jessy Wellmer zu Wort kommen.

Der Anstoß des Vorrundenspiels zwischen Belgien und Tunesien in Moskau erfolgt dann am 23. Juni um 14 Uhr. Unterbrochen nur durch eine kurze Tagesschau-Sendung in der Halbzeitpause endet die Partie, die von ARD-Reporter Gerd Gottlob kommentiert wird, gegen 16.45 Uhr. Im Anschluss zeigt die ARD dann das Duell der beiden deutschen Gruppengegner Südkorea und Mexiko.

Belgien gegen Tunesien: WM 2018 heute im Live-Stream der ARD

Fußball-Fans, die nicht vor dem heimischen Fernseher dabei sein können, müssen trotzdem keine Minute von der WM 2018 verpassen. Sie können auf einen von der ARD zur Verfügung gestellten Live-Stream zugreifen. In der ARD Mediathek kann 24 Stunden am Tag das Fernsehprogramm des öffentlich-rechtlichen Senders live und fast ohne Zeitverzögerung gestreamt werden. 

Eine Anmeldung ist für den Service übrigens nicht nötig und die Streamingzeiten sind identisch mit denen der Fernsehübertragung. Interessierte, die über mobile Endgeräte wie Handys oder Tablets auf den Stream zugreifen wollen, können das am besten über die von der ARD zur Verfügung gestellte App tun. Android-Nutzer finden diese im Google Play Store, während Besitzer von iPhone oder iPad im Apple Store die passende App finden.

Wichtig: Beim Streamen sollten sie möglichst auf eine stabile WLAN-Verbindung achten, da ansonsten nicht nur die Bild- und Tonqualität schwanken kann, sondern auch Kosten durch erhöhten Datenverbrauch anfallen können.

Belgien gegen Tunesien: WM 2018 heute live im Pay-TV bei Sky? 

Auch der Pay-TV-Sender Sky hat sich Teil-Rechte an der Übertragung der Fußball-WM 2018 gesichert und überträgt ausgewählte Spiele in Ultra-High-Definition auf dem Sender Sky Sport UHD. Um diesen zu empfangen ist allerdings ein Sky Q bzw. Sky+ Pro Reciever erforderlich. 

Das Spiel Belgien gegen Tunesien gehört nicht zu der Auswahl von Partien, die auch vom Pay-TV-Sender übertragen werden. Deshalb müssen Sky-Kunden wohl oder übel auf die Angebote der Öffentlich-Rechtlichen ausweichen.

Belgien gegen Tunesien: WM 2018 heute im kostenlosen Live-Stream

Wie bei sportlichen Großereignissen üblich, finden sich auch neben den oben aufgeführten Live-Streams weitere vermeintlich kostenlose Angebote in den Weiten des Internets. Bei diesen ist aber äußerte Vorsicht geboten. Nicht nur, dass man bei manchen dieser Streams auf einen deutschen Kommentar verzichten oder Abstriche bei der Bild- und Tonqualität machen muss. Das Streamen von illegalen Live-Angeboten kann bis zur Anzeige führen.

Denn seit dem jüngsten Urteil des Europäischen Gerichtshofes ist auch das Ansehen von illegalen Inhalten im Internet strafbar und kann geahndet werden. Aus diesen Gründen raten wir Ihnen von der Nutzung anderer Angebote als den oben genannten dringend ab. Eine Liste von legalen und kostenlosen Live-Streams aus dem Bereich Sport haben wir übrigens hier für Sie zusammengefasst.

Belgien gegen Tunesien: WM 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Fußball-Fans, die nicht an einer Live-Übertragung interessiert sind, oder am Nachmittag noch Erledigungen machen müssen, verpassen dank des Live-Tickers auf tz.de trotzdem keinen Torschuss. Dort informieren wir sie den ganzen Tag lang mit allen wichtigen Informationen zur WM 2018, bevor wir das Spiel um 14 Uhr live begleiten.

Hinweis: Auch das zweite Spiel am Samstag zwischen Südkorea und Mexiko begleiten wir im oben genannten Live-Ticker. Das Match Deutschland gegen Schweden können Sie hingegen in diesem Live-Ticker mitlesen.

WM 2018: Diese Spiele stehen am 24. Juni an

Der zweite Spieltag bei dieser Weltmeisterschaft ist noch nicht beendet. Am Sonntag (24. Juni 2018) stehen folgende Partien an: England gegen Panama, Japan gegen Senegal und Polen gegen Kolumbien. Die WM-Spiele sind live im TV und im Live-Stream zu sehen.

WM 2018: Die wichtigsten Infos im Überblick

So planen Sie die Weltmeisterschaft in Russland richtig: tz.de bietet den Spielplan zur WM 2018 in den Formaten PDF, Excel, iCal und Outlook. Außerdem finden Sie eine Übersicht der Übertragungen aller Spiele live im TV und Live-Stream, einen Überblick der WM-Sender sowie den WM-Kader von Deutschland. Und: Einen Blick auf die WM-Favoriten.

fd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Europa League Ticker: Leipzig für großen Kampf nicht belohnt, Eintracht und Leverkusen ziehen in K.o.-Runde ein
Europa League Ticker: Leipzig für großen Kampf nicht belohnt, Eintracht und Leverkusen ziehen in K.o.-Runde ein
Bundesliga: So endete RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen
Bundesliga: So endete RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen
Leipzig-Star tritt aus Nationalteam zurück
Leipzig-Star tritt aus Nationalteam zurück
Champions League: So endete Juventus Turin gegen Manchester United
Champions League: So endete Juventus Turin gegen Manchester United

Kommentare