Tragisches Unglück in Nürnberg: Arbeiter stirbt, als Decke einstürzt - weitere Verletzte

Tragisches Unglück in Nürnberg: Arbeiter stirbt, als Decke einstürzt - weitere Verletzte

Neymar gegen die Eidgenossen

WM 2018: So endete Brasilien gegen die Schweiz

+
Neymar trifft mit Brasilien im ersten WM-Gruppenspiel auf die Schweiz.

Brasilien gegen die Schweiz: So sehen Sie das Abendspiel bei der WM 2018 heute live im TV, im Live-Stream und im Live-Ticker.

Update vom 21. Juni 2018: Die Schweiz greift mit ihrem zweiten Spiel wieder ins Turniergeschehen ein. Am Freitag können Sie live im TV und im Live-Stream das Spiel Serbien gegen Schweiz sehen.

Update vom 18. Juni 2018: Verfolgen Sie auch die Partien Tunesien gegen England und Belgien gegen Panama bei der WM 2018 in Russland.

Update vom 17. Juni 2018: Der Top-Favorit patzt im ersten Spiel. Brasilien kam gegen die Schweiz nicht über ein mageres 1:1 (1:0) hinaus. Bundesligist Steven Zuber (1899 Hoffenheim) verdarb der Selecao mit seinem Ausgleichstor den Sieg. Alle Infos finden Sie im WM-News-Ticker.

Rostow am Don - Sie gehören seit Jahren mindestens zu den erweiterten Favoriten bei großen Turnieren - dennoch haben beide Teams eine Durststrecke hinter sich. Zum Auftakt der Gruppe E treffen heute Brasilien und die Schweiz bei der WM 2018 in Russland aufeinander. Es ist auch der erste Auftritt von Superstar Neymar, der beim 1:7 seines Landes gegen den späteren Weltmeister Deutschland vor vier Jahren verletzungsbedingt fehlte.

Brasilien gegen die Schweiz: Auftaktduell heute in der „Todesgruppe E“

Die Selceao und die Eidgenossen haben eine äußerst unangenehme Gruppe erwischt, denn mit Serbien und Costa Rica bekamen die beiden Teams zwei Mannschaften zugelost, die sich mit der Rolle als Dritt- und Viertplatzierter keinesfalls kampflos zufrieden geben werden. Bevor am heutigen Sonntagabend das Spiel Brasilien gegen die Schweiz in der Rostow-Arena steigt, stehen sich die beiden anderen Gruppenmitglieder im direkten Duell in Samara gegenüber.

Für die Brasilianer geht es nach der Schmach vor heimischen Publikum im Halbfinale gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft bei dieser WM vor allem um Rehabilitation - und vielleicht auch für den sechsten WM-Titel in der Geschichte der südamerikanischen Fußballnation. Der Rekordweltmeister um Trainer Tite setzt dabei vor allem auf seinen Superstar Neymar, der seit dem Rekordtransfer für 222 Millionen Euro, seit vergangenem Jahr für Paris St. Germain aufläuft.

Brasilien gegen die Schweiz: Die Südamerikaner nach starker Quali als Favorit bei der WM 2018

Im 23-köpfigen Aufgebots der Brasilianer finden sich nach Meinung von Experten sowohl Arbeiter als auch Fußball-Künstler, die die richtige Mischung für einen langen Weg im Turnier versprechen. Neben Neymar finden sich in dem Aufgebot gleich etliche Stars von Vereinen wie Paris, Real Madrid oder dem FC Liverpool. Mit dabei sind auch drei Spieler, die bereits ihre Zelte schon einmal in Deutschland aufgeschlagen hatten: Der Liverpooler Roberto Firmino, der einst bei der TSG 1899 Hoffenheim aktiv war, der ehemalige Leverkusener Renato Augusto (jetzt Beijing Guoan/China) und der Ex-Bayernspieler Douglas Costa, der erst Ende Mai als teuerster Verkauf des FC Bayern München in die Geschichtsbücher eingegangen ist.

Ihr Potenzial zeigten die Samba-Fußballer bereits während der WM-Qualifikation, die sie auf dem süd- und mittelamerikanischen Kontinent nach Belieben dominierten. Bereits im März stand das Team von der Copascabana als erste Mannschaft überhaupt als Teilnehmer der WM 2018 in Russland fest. Dem WM-Ausrichter haben sie ebenfalls schon im Vorfeld eine Lektion erteilt. Zusätzliche Motivation sollte die Tatsache geben, dass die Brasilianer im Falle von Platz zwei in ihrer Gruppe E bereits im Achtelfinale auf Deutschland treffen könnten. Umgekehrt heißt das aber auch: Wird Deutschland nur Zweiter und Brasilien Erster, dann gibt es die Neuauflage des legendären WM-Halbfinales von 2014 bereits in der ersten K.O.-Runde.

Brasilien gegen die Schweiz: Eidgenossen wollen bei WM 2018 mit Deutschland-Legionären Paroli bieten

Die Schweizer haben ihren vorläufigen Kader im Gegensatz zu Deutschland erst nach einem Mini-Trainingslager zwischen dem 22. und 24. Mai veröffentlicht. Trainer Vladimir Petkovic will die Nati, die trotz Quali-Umweg über die Playoffs derzeit auf einem hervorragenden sechsten Platz in der Fifa-Weltrangliste liegt, endlich auch einmal bei einem großen Turnier weiter als in die erste Runde der K.O.-Spiele führen. Dann müsste die mit vielen Deutschland-Legionären gespickte Truppe endlich auch einmal in einem Spiel gegen einen „großen“ Gegner bestehen.

Die Schweizer haben mit Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) und Roman Bürki (Borussia Dortmund) gleich zwei starke Torhüter zur Auswahl. Linksverteidiger Ricardo Rodriguez (AC Milan) und Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner (Juventus) gehören ebenfalls zu den absoluten Könnern in ihrem Fach. Auch das Mittelfeld um den ehemaligen Gladbacher Granit Xhaka (FC Arsenal London) und den Ex-Bayern Xherdan Shaqiri (jetzt Stoke City) kann sich durchaus sehen lassen. Im Sturm steht mit dem Schalker Breel Embolo ein hoffnungsvolles Talent im Kader der Eidgenossen.

Übrigens: Am Sonntag ist auch die deutschen Nationalmannschaft im Einsatz. Die Truppe von Bundestrainer Joachim Löw trifft auf Mexiko. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream sehen können. Außerdem findet das Spiel Costa Rica gegen Serbien statt.

Brasilien gegen Schweiz: WM 2018 heute live im Free-TV beim ZDF

Das Duell zwischen Brasilien und der Schweiz wird heute live im Free-TV übertragen - wie alle 64 Spiele der Fußball-WM 2018 in Russland. Die Partie am späten Sonntagabend ist das Ende des ersten Blocks des ZDF. Gesendet wird aus einem nationalen Sendezentrum in Russland, doch der Großteil des - am Sonntag im Einsatz befindlichen - ZDF-Teams inklusive Moderatoren und Experten sitzt im WM-Studio des Mainzer Senders in Baden-Baden. Nur die Kommentatoren Béla Réthy, Oliver Schmidt, Claudia Neumann und Martin Schneider melden sich live von vor Ort. Dort sind die ZDF-Reporter Sven Voss, Katja Streso und Alexander Ruda im Einsatz.

Die Vorberichte zum WM-Spiel Brasilien gegen die Schweiz beginnen im ZDF um 19.10 Uhr. Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn melden sich live aus Baden-Baden. Zu Gast ist Brasilianer Zé Roberto, der Ab dem Anpfiff um 20.00 Uhr wird Béla Rethy die Begegnung kommentieren. 

Gehört zu den Stützen der eidgenössischen Fußballmannschaft: Außenverteidiger Stephan Lichtsteiner.

Das ZDF-WM-Team besteht darüber hinaus aus den beiden Moderatoren Oliver Welke und Jochen Breyer und den Experten Oliver Kahn, Holger Stanislawski und Urs Meier, die an ihrer Seite die Geschehnisse rund um die Spiele, die Mannschaften und natürlich besonders alle Entwicklungen bezüglich der deutschen Fußballnationalmannschaft kommentieren und einschätzen.

Brasilien gegen Schweiz: WM 2018 heute im Live-Stream des ZDF

Für alle, die heute Abend nicht vor dem heimischen TV-Gerät sitzen können (oder wollen) und dennoch das Spiel in Gruppe E zwischen Brasilien und der Schweiz bei der WM 2018 verfolgen möchten, bietet das ZDF eine Alternative an: Die Vorrunden-Partie wird nicht nur via Kabel, Satellit und Antennen übertragen, sondern ist auch über den Live-Stream des Öffentlichen Senders im Internet zu sehen.

Diesen Live-Stream kann man heute über den Webbrowser auf jedem PC, Laptop, Tablet und Smartphone anschauen. 

Speziell für das Streaming auf mobilen Endgeräten (Tablet und Smartphone) gibt es die kostenlose ZDF-Mediathek-App. Diese Applikation können Sie als Apple-Nutzer im Apple-Store und als Android-User im Google Play Store gebührenfrei herunterladen.

Wichtig: Bei der Nutzung von Streaming-Angeboten wie dem des ZDF sollten Nutzer auch heute darauf achten, dass sie über eine stabile WLAN-Verbindung verfügen. Live-Streams verbrauchen zudem sehr große Datenmengen, was zu einem schnellen Aufbrauchen des Datenvolumens im Mobilfunkvertrag führen kann. Unter Umständen können dann Zusatzkosten auf den Verbraucher zukommen.

Brasilien gegen Schweiz: Übertragung der WM 2018 heute im Ausland eigentlich geblockt, aber...

Beim Nutzen von Live-Streams im Ausland gibt es heute allerdings ein Problem. Denn vor Kurzem erließ die EU eine Verordnung, die viele Nutzer von Streaming-Diensten zunächst zum Jubeln brachte: Bezahlpflichtige Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon Prime müssen garantieren, dass EU-Bürger ihre Abonnement auch bei Reisen im EU-Ausland nutzen können. Aber: Die Mediathek des ZDF und andere öffentlich-rechtliche Angebote bleiben trotz der Anti-Geoblocking-Verordnung gesperrt. Der Grund: Gratis-Streaming-Services sind von der EU-Regelung ausgenommen.

Nur solche Streaming-Dienste müssen ihr Angebot freigeben, bei denen man sich einen User-Account einrichten kann. Dieser ist Voraussetzung, damit ein Nutzer dem Land, für das der Streaming-Anbieter seine Rechte erworben hat, zugeordnet werden kann. Und genau das ist etwa bei der Mediathek des ZDF nicht der Fall. Man kann diesen Streaming-Dienst heute auch ohne User-Account nutzen.

Brasilien gegen Schweiz: So umgehen Sie heute zur WM 2018 das Geoblocking bei Live-Streams

Allerdings ist das Geoblocking alles andere als eine unüberwindbare Hürde. Knackpunkt ist die IP-Adresse, anhand der das ZDF erkennen kann, aus welchem Land der User des Live-Streams kommt. Heißt konkret: Keine deutsche IP-Adresse, also wird umgehend geblockt!

Viele Streaming-Nutzer umgehen dieses Geoblocking heute ganz einfach, indem sie ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichten. Ermöglicht wird dies etwa von dem Dienst Hotspot Shield. Dem User wird eine IP-Adresse aus dem Land zugewiesen, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Weitere Dienste, mit denen das Geoblocking umgangen werden kann, sind IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass. Wer beim Live-Streaming auf sein Smartphone oder Tablet zurückgreift, kann mit sogenannten Proxy-Apps die IP-Sperre umgehen. Hier gehören zu den beliebtesten Diensten: VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

Falls Sie sich nun fragen, ob das ganze legal ist: Wir haben für Sie zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Geoblocking aus juristischer Sicht beurteilt.

Brasilien gegen Schweiz: WM 2018 heute im kostenlosen Live-Stream im Internet

Für die Partie zwischen Brasilien und der Schweiz gibt es heute außer den soeben erwähnten klassischen TV- und Online-Angeboten zahlreiche weitere - vermeintlich kostenlose - Live-Streams im Internet. Diese Angebote sind nicht selten illegal und zudem meistens auch qualitativ eher schlecht. So kann das Bild oft verschwommen sein oder der Kommentar ist nur schlecht zu verstehen. Bei einigen Angeboten kann es außerdem vorkommen, dass die gewünschte Sprache überhaupt nicht verfügbar ist.

Zudem hat der Europäische Gerichtshof mit Sitz in Luxemburg in jüngerer Vergangenheit geurteilt, dass auch das Schauen und nicht nur das Anbieten solcher Live-Streams illegal ist. Deshalb raten wir Ihnen an dieser Stelle deutlich davon ab, solche Live-Streams überhaupt zu nutzen. Wir haben für Sie aus diesem Grund zur Übersicht eine Liste der kostenlosen und legalen Live-Streaming-Anbeiter zusammengestellt, an der sie sich  orientieren können.

Brasilien gegen Schweiz: WM 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Neben denen, die die Begegnung zwischen Brasilien und der Schweiz vor dem Fernseher oder via Live-Stream schauen, gibt es heute ein weiteres Angebot für all diejenigen, die kein TV-Gerät haben, aber auch über keine ausreichende Internetverbindung verfügen oder ihr Datenvolumen nicht überstrapazieren möchten. Wir bieten zur WM 2018 in Russland nämlich einen Live-Ticker an, der laufend aktualisiert wird.

In diesem WM-Ticker werden nicht nur Tag und Nacht die wichtigsten Informationen rund um die WM, die Mannschaften, die Organisation und alle weiteren Themen gesammelt, sondern auch immer über die aktuellen Entwicklungen der laufenden Spiele berichtet. Somit natürlich vom Duell der Selecao und der Nati. Unser Angebot: Im Live-Ticker verpassen Sie kein Tor, kein Ergebnis und keine besonderes Vorkommnis - und bekommen praktisch nebenbei zusätzlich jede Menge weiterer Infos zur WM.

WM 2018 - Brasilien gegen die Schweiz: Die bisherigen Begegnungen im Überblick

Datum

Anlass

Heim

Gast

Ergebnis

28.06.1950

Weltmeisterschaft

Brasilien

Schweiz

2:2

11.04.1956

Freundschaftsspiel

Schweiz

Brasilien

1:1

21.12.1980

Freundschaftsspiel

Brasilien

Schweiz

2:0

19.05.1982

Freundschaftsspiel

Brasilien

Schweiz

1:1

17.06.1983

Freundschaftsspiel

Schweiz

Brasilien

1:2

21.06.1989

Freundschaftsspiel

Schweiz

Brasilien

1:0

15.11.2006

Freundschaftsspiel

Schweiz

Brasilien

1:2

14.08.2013

Freundschaftsspiel

Schweiz

Brasilien

1:0

Alles zur WM 2018 in Russland bei uns:

phk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Rückkehr von Anthony Modeste zum 1. FC Köln: Verein gibt traurige Nachricht bekannt
Nach Rückkehr von Anthony Modeste zum 1. FC Köln: Verein gibt traurige Nachricht bekannt
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
So endete Lazio Rom gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League
So endete Lazio Rom gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League
Champions League Achtelfinale: Das sind die Gegner der deutschen Teams
Champions League Achtelfinale: Das sind die Gegner der deutschen Teams

Kommentare