Er musste von der Tribüne aus zusehen

WM 2018: Jubel und Tränen: So sehr litt James Rodriguez mit Kolumbien mit

+
James Rodriguez schwankte zwischen Jubel und Verzweiflung.

Kolumbien schied am Dienstagabend bei der WM 2018 aus. Was folgte, waren bittere Tränen - besonders beim Star des FC Bayern, James Rodriguez.

Moskau - Es war ein Bluterguss, der James Rodriguez bei der WM einen Strich durch die Rechnung machte. Anstatt seiner Mannschaft auf dem Platz im Kampf gegen England helfen zu können, musste er von der Tribüne mit ansehen, wie seine Kolumbianer beim Elfer-Drama gegen die Three Lions den Kürzeren zogen. 

Es war wahrlich ein Wechselbad der Gefühle, James pendelte zwischen Jubel und Verzweiflung - und vergoss nach dem WM-Aus bittere Tränen. Trotz der eigenen Trauer vergaß er dennoch seine Teamkollegen nicht. Langsam stiefelte James zur niedergeschlagenen Mannschaft und tröstete seine Mitspieler. 

Doch es ist eine andere Szene, die vielen Kolumbien-Fans höchstwahrscheinlich noch lange in Erinnerung bleiben wird: James, der nach dem Penalty-Krimi alleine auf der Bank der Kolumbianer saß, die Augen gerötet und tränengetränkt. 

WM 2018: James postet seine Tränen auf Twitter

Der Fußballer selbst lud nach der Partie exakt dieses Bild von sich auf Twitter hoch, dazu schrieb er keine Worte, sondern postete nur ein gebrochenes Herz. 

Der Präsident Kolumbiens spendete den enttäuschten Nationalspielern unterdessen Trost. „Danke an meine kolumbianische Mannschaft, dass sie auf dem Spielfeld alles gegeben haben. Sie haben immer bis zum Schluss gekämpft. So sind wir Kolumbianer“, schrieb Juan Manuel Santos auf Twitter. 

Kolumbien hatte sein Achtelfinale gegen England am Dienstag ohne James Rodriguez - Torschützenkönig der WM 2014 - bestreiten müssen. Der Star des FC Bayern hatte sich im letzten Gruppenspiel gegen den Senegal einen Bluterguss in der rechten Wade zugezogen. 

Das könnte Sie auch interessieren:  Sonne, Strand und Meer: Gefallene DFB-Stars bewältigen WM-Frust

Alle Infos rund um die WM 2018 in Russland

Über alle aktuellen Entwicklungen bei der WM 2018 informieren wir Sie im News-Ticker. Außerdem können Sie auf tz.de* den Spielplan zur WM 2018 downloaden. Und: Wir bieten Ihnen den Überblick über alle Sendetermine während der WM und sagen Ihnen, wo welche Partie übertragen wird.  Außerdem finden Sie alle Artikel zur WM 2018 auf unserer Themenseite

Auch interessant

Meistgelesen

Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung
Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung
Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar
Super-Transfer: Real Madrid holt laut Medienbericht einen belgischen Superstar
Beckenbauer legt nach: „So kann man keine WM spielen“
Beckenbauer legt nach: „So kann man keine WM spielen“
Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt
Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Kommentare