1. tz
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-WM

DFB-Coach verzweifelt an der Seitenlinie: So hat man Jogi noch nie gesehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

WM 2018 - Deutschland - Schweden
Jogi Löw stand an der Seitenlinie merklich unter Spannung. © dpa / Ina Fassbender

Hat man den DFB-Coach jemals schon so erlebt? Der sonst so coole Jogi Löw verzweifelte beim Spiel gegen Schweden an der Seitenlinie.

Sotschi - Wutentbrannt weggepfefferte Flaschen und Gesichtsausdrücke, die jedes Einlaufkind sofort zurück in den Spielertunnel treiben würden: Der sonst so besonnene Jogi Löw war beim Spiel gegen die Schweden mit den Nerven völlig am Ende.

Der Schwarzwälder schien an der Seitenlinie mit jeder missglückten Aktion seiner Kicker noch verzweifelter zu werden. Seine Mannschaft machte es ihm allerdings auch nicht leicht. Nach beherzter Anfangsphase patzte ausgerechnet Toni Kroos vor dem 0:1 folgenschwer, die DFB-Elf verlor in der Folge völlig den Faden. Nur Manuel Neuer war es zu verdanken, dass es im ersten Durchgang bei einem Gegentreffer blieb.

Löw zeterte und gestikulierte an der Seitenlinie ganz im Stile seines Trainerkollegen Jorge Sampaoli. Nach einer vergebenen Großchance durch Mario Gomez ließ der DFB-Übungsleiter in der zweiten Hälfte seine ganze Wut an einer Wasserflasche aus. So eine Endrunde kann schon belastend werden ...

Lesen Sie auch: Deutschland gegen Schweden im Live-Ticker

Auch interessant

Kommentare