Mysteriöse Kombination

„ZSMMN“: Seltsamer Hashtag für DFB-Elf - was steckt dahinter?

Die Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kader Deutschlands wird von einem mysteriösen Hashtag begleitet: Das hat es mit dem Kürzel „ZSMMN“ auf sich.

München - „Die Mannschaft“ will in Russland ihren WM-Titel verteidigen. Offenbar sollen die Mannen von Nationaltrainer Jogi Löw dabei von einem speziellen Hashtag begleitet werden. Bereits die Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders stand ganz im Zeichen der Buchstabenkombination „ZSMMN“. Doch was hat es damit auf sich?

Nimmt man einige Vokale hinzu, landet man schnell beim Wörtchen „Zusammen“. In einer Animation bei der WM-Kader-Bekanntgabe war zudem zusehen, wie besagtes „Zusammen“ eben zu „ZSMMN“ zusammengeschrumpft wird.

„ZSMMN“ für die WM 2018: Nehmen die Fans den neuen Hashtag an?

Nur gemeinsam, so die Botschaft des Deutschen Fußball-Bundes, könne es gelingen, bei der WM 2018 für Furore zu sorgen. Der Hashtag wurde auf dem offiziellen Twitter-Account bereits etabliert. Ob auch die Fans ihn aufgreifen?

„ZSMMN“ zur WM 2018: Götze und Wagner müssen zuhause bleiben

Die Bekanntgabe des vorläufigen Aufgebots am Dienstagmittag blieb nicht ohne Überraschungen. Mario Götze und Sandro Wagner fehlen beim Trainingslager in Südtirol, dafür dürfen etwa Jonathan Tah und Nils Petersen die Reise antreten. Auch auf dem offiziellen Kaderpapier, das der Express bereits vorab veröffentlicht hatte, ist der Hashtag zu lesen.

Die Fans haben auf die neue Buchstaben-Kombination mit einigem Humor reagiert.

Alle Informationen zur Kaderbekanntgabe: Wir berichten im Live-Ticker.

Lesen Sie auch: WM-Kader von Deutschland 2018: Wer ist dabei? Kader der Nationalmannschaft im Überblick

Nicht so geschickt:

Rubriklistenbild: © Twitter Die Mannschaft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Relegation im Ticker: Gute KSC- Ausgangslage für das Rückspiel
Relegation im Ticker: Gute KSC- Ausgangslage für das Rückspiel

Kommentare