Zweites Gruppenspiel in Sotschi

Formcheck: Was Sie zum Duell Deutschland gegen Schweden wissen müssen

+
Fischt-Stadion in Sotschi: Hier steigt der Showdown zwischen Deutschland und Schweden bei der WM 2018.

Nach der Auftaktpleite gegen Mexiko steht das DFB-Team vor dem Match gegen Schweden mit dem Rücken zur Wand. Hier geben wir Antworten auf drei wichtige Fragen.

München - Am Samstag (Anpfiff 20 Uhr - hier erfahren Sie, wie Sie das Match live verfolgen können) trifft die deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland auf Schweden. Die Vorzeichen sind anders als gewohnt - denn vor dem Turnier hätte man wohl eher vermutet, dass es die Schweden sind, die nach dem Auftakt noch keinen Sieg vorweisen können... Sollte Deutschland das Duell gegen die Skandinavier nicht siegreich gestalten, wackelt der Achtelfinal-Einzug doch erheblich. Hier gibt es den Formcheck aus dem Lager der Teams:

Wie ist die Gefühlslage der Teams?

Deutschland: Die Deutschen haben richtig Druck. Bei einer erneuten Pleite ist der K.o. so gut wie perfekt – und das weiß die Mannschaft. Die Stimmung ist deshalb eine Mischung aus Anspannung und Entschlossenheit. Sami Khedira sagte: „Das hat Deutschland immer stark gemacht, die Mentalität von elf Kriegern. Die müssen wir wieder reinbekommen. Kein Einzelner kann das alleine beheben.“

Schweden: Pünktlich zum Duell mit der DFB-Elf feiern die Schweden Midsommar – und das ganze Land träumt von der WM-Sensation. Die Kicker aus Skandinavien können die Partie nach ihrem Auftaktsieg ganz entspannt angehen. Leipzigs Emil Forsberg meinte: „Sämtlicher Druck liegt auf Deutschland. Wir werden unser Bestes geben, versuchen, gut zu verteidigen und ein gutes Ergebnis zu erzielen.“

Was ändern die beiden Trainer?

Deutschland: Löw wird seine Startelf auf mindestens vier Positionen umbauen. Für Mats Hummels (Halswirbel-Probleme) wird nach Beobachtungen im Abschlusstraining wohl Antonio Rüdiger auflaufen. Sami Khedira bekommt eine weitere Chance und in der offensiven Dreierreihe setzt der Bundestrainer auf Leverkusens Julian Brandt. Die Frage, wer den zentralen Angreifer geben darf, beantwortete Löw im Training mit Mario Gomez.

WM 2018: Spielplan, alle Ergebnisse, Tabellen und Gruppen

Schweden: Bei den Schweden fällt die Antwort leicht: Kaum etwas! Pontus Jansson, Filip Helander und Marcus Rohden mussten mit Bauchschmerzen auf den Flug nach Sotschi verzichten. Vielleicht reisen sie noch nach, Janssons Platz in der Innenverteidigung dürfte aber der genesene Victor Lindelöf (Manchester United) einnehmen. Auch Stürmer Isaac Kiese Thelin (Knöchelschmerzen) ist fraglich.

Was muss alles besser werden?

Deutschland: Der Weltmeister zeigte gegen Mexiko eine erschreckend schwache, blutleere Vorstellung. Besonders dramatisch: leichte Ballverluste in Verbindung mit nicht vorhandener Konterabsicherung. Die deutschen Innenverteidiger waren zu oft alleine gegen Mexikos schnelle Außen, vorne fehlten die Ideen. Und die schwedische Abwehr ist noch mal schwerer zu knacken als die mexikanische. Frag nach bei den Italienern...

Schweden: Gar nicht so viel! Schwedens große Stärke, die Defensive, kam auch gegen Südkorea zum Tragen. Aber: Ex-HSV-Stürmer Marcus Berg verballerte gegen die harmlosen Asiaten einige dicke Gelegenheiten, erst ein Elfmeter brachte die Skandinavier auf die Siegerstraße. Von Mexikos Konterstärke sind die Schweden weit entfernt, vor allem Emil Forsberg hatte beim ersten WM-Auftritt der Schweden jede Menge Luft nach oben. Und seit Zlatans Rücktritt fehlt nach wie vor ein echter Knipser.

PF/tz/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream

Kommentare