Tschechischer Ex-Nationalspieler glänzt

Er kann‘s noch! Jan Koller führt Deisenhofen mit Doppelpack zum Sieg

+
Jan Koller schnürte im Duell gegen Neuried für Deisenhofen einen Doppelpack.

Die Futsaler des FC Deisenhofen haben sich in der Regionalliga gegen den TSV Neuried durchgesetzt. Zweifacher Torschütze war der tschechische Ex-Nationalspieler Jan Koller. 

Er kam, sah und siegte! Jan Kollers Einlage beim FC Deisenhofen hat sich ausbezahlt. Auf Initiative seines Landsmanns und Kumpels Roman Tyce, mit dem er einst in der tschechischen Nationalmannschaft spielte, reist der inzwischen 45-Jährige von der Côte d’Azur nach München und streifte sich für eine Partie das Trikot der Deisenhofener Futsaler über. 

Koller wollte heuer auf der Wiesn feiern und fragte bei Tyce deshalb an. Der versprach ihm, einen Tisch zu organisieren, wenn er im Gegenzug das Futsal-Regionalliga-Team des FCD für die Partie gegen Neuried verstärken würde. „Wenn wir nicht gewinnen, wird‘s nichts mit der Wiesn“, drohte Tyce dem Starspieler. Der 2,02-Meter-Hüne nahm die Herausforderung an und brachte aus seinem Wohnort Monaco auch gleich seine Hallenschuhe mit nach München. 

Gemeinsam mit Deisenhofens Edeltechniker Martin Mayer glänzte er dann am Samstagmittag im Heimspiel gegen Neuried. Mayer brachte die Gastgeber schnell in Führung (2.). Koller traf nach 14 Minuten erstmals ins Schwarze. Neurieds Nikolai Vlahovic verkürzte in der 19. Minute auf 1:2, ehe Mayer (29.) den alten Abstand wiederherstellte. Koller wollte mit Blick auf den Wiesnbesuch offenbar auf Nummer sich gehen und war sogar noch einmal erfolgreich. Er traf zum zwischenzeitlichen 4:1. Vlahovic konnte in der 39. Minute nur noch auf 2:4 verkürzen. 

Trainer Tyce macht den Fans des ehemaligen BVB-Stars Hoffnung auf weitere Einsätze. „Ich hoffe, dass er mich noch öfter besuchen wird. Und dann soll er auch jedes Mal für den FC Deisenhofen spielen“, sagte der 41-Jährige im Vorort-Interview. Eine Spielgenehmigung liegt jedenfalls vor und auch die Gegner werden sich bestimmt freuen, wenn sie sich mit einem zweifachen Fußballer des Jahres (1999 in Tschechien, 2000 in Belgien) und Deutschen Meister (2002) messen dürfen. 

Der TSV Neuried nahm die Niederlage übrigens sportlich und freute sich über den Vergleich mit dem 91-maligen Nationalspieler:

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: So endete Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund 
Bundesliga: So endete Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund 
Schlägerei mit Großkreutz: „Dass die mit zehn Mann draufgehen, ist es mir einfach wert“
Schlägerei mit Großkreutz: „Dass die mit zehn Mann draufgehen, ist es mir einfach wert“
Pep in Not? Manchester City vor Aus in der Champions League - Das sind die Gründe
Pep in Not? Manchester City vor Aus in der Champions League - Das sind die Gründe
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat Anfrage vom Playboy - so reagiert sie
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat Anfrage vom Playboy - so reagiert sie

Kommentare