Geldstrafe für Flitzer - "Dank an den FCA"

+
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen.

Augsburg - Nach dem Stadionverbot bekommt der Flitzer aus dem FCA-Spiel gegen die Bayern auch noch eine Geldstrafe aufgebrummt. Der Nackedei bedankt sich trotzdem beim Verein.

Der DFB hat den FC Augsburg mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt, nachdem im Heimspiel gegen den FC Bayern ein Flitzer kurz vor Ende der Partie auf das Spielfeld gelaufen war. Der FCA hat dem Strafmaß zugestimmt. Somit ist das Urteil rechtskräftig.

Nackt-Flitzer beim bayerischen Derby FCA gegen FCB

Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © AP
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © dpa
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © Getty
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © Getty
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © M.I.S.
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics
Beim bayerischen Derby zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern sorgte ein Flitzer für Aufsehen. Er war nicht nur nackt, sondern zelebrierte auf dem Feld auch noch ein Vierfach-Flickflack. Gegenüber tz-online erklärte er, wie es dazu kam: "Also es war keine verlorene Wette, wie schon in vielen Zeitungen berichtet. Es war eher eine spontane Aktion, durch Rumalbern mit Freunden." © sampics

Lesen Sie dazu:

Riesenärger für Flitzer: Anzeigen von FCA & DFB

Der FCA leitet die Strafe allerdings an den Täter weiter. Ein Teil der Summe wird mit Sozialstunden abgegolten. Der Flitzer selbst entschuldigte sich bereits beim FCA: "Ich bereue meine Tat sehr und möchte mich noch einmal dafür entschuldigen. Ich akzeptiere die Entscheidung und werde für meine Tat gerade stehen. Ich bedanke mich beim FCA, dass ich einen Teil durch Sozialstunden ableisten kann."

"Es ist ein Fehler gemacht worden, doch wir sind froh, dass unser Fan nicht nur einsichtig ist, sondern auch für seinen Fehler gerade steht und dieser Kompromiss gefunden werden konnte", sagt FCA-Fanbeauftragte Alexander Edin.

pm

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Check gegen Christian Streich: DFB verkündet Strafe - David Abraham lange gesperrt
Nach Check gegen Christian Streich: DFB verkündet Strafe - David Abraham lange gesperrt
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare