Zwei Spiele in Bayern laufen aus dem Ruder

Gewalt im Amateurfußball: 14-Jähriger ins Krankenhaus geprügelt - auch A-Klassen-Spiel eskaliert

Bei zwei Fußballspielen in Bayern mussten am Wochenende nach Schlägereien insgesamt drei Personen danach im Krankenhaus behandelt werden.
+
Bei zwei Fußballspielen in Bayern mussten am Wochenende nach Schlägereien insgesamt drei Personen danach im Krankenhaus behandelt werden.

Am Wochenende hat es auf zwei Fußballplätzen gekracht und es kam zu wüsten Schlägereien. Insgesamt mussten drei Menschen ins Krankenhaus, darunter ein 14-Jähriger.

Amateursport auf brutale Art: Bei zwei Fußballspielen ist am Wochenende in Bayern auf dem Platz die Gewalt eskaliert. Bei einer heftigen Prügelei in einem Derby der A-Klasse wurden im schwäbischen Zusamaltheim (Landkreis Dillingen an der Donau) zwei junge Männer verletzt. Gegen Ende der zweiten Halbzeit seien jeweils zwei Spieler des VFL Zusamaltheim II und des SV Roggden II aufeinander losgegangen, teilte die Polizei mit, die von „einer massiven körperlichen Auseinandersetzung“ sprach.

Nasenbeinbruch, Schulter ausgekugelt in der A-Klasse - 14-Jähriger muss nach Faustschlägen ins Krankenhaus

Ein 31-Jähriger und ein 23-Jähriger sollen dabei die beiden Spieler der gegnerischen Mannschaft verletzt haben. Einem 21 Jahre alten Spieler brachen sie nach ersten Erkenntnissen die Nase, einem 25-Jährigen sollen sie die Schulter ausgekugelt haben. Die beiden Verletzten kamen ins Krankenhaus. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab.

Im Krankenhaus endete das Fußballspiel auch für einen 14-Jährigen in Leiblfing (Landkreis Straubing). Dort lief ebenfalls ein Jugendfußballspiel völlig aus dem Ruder. Wie die Polizei mitteilte, war ein Foul im Spiel zwischen dem DJK Leiblfing und dem FC Ergolding der Auslöser. Daraufhin kam es zum Streit zwischen zwei 14 Jahre alten Spielern. Ein Spieler der Gastmannschaft schubste den anderen und schlug ihm nach Polizeiangaben mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Zuschauer gingen schließlich dazwischen, um die Kontrahenten zu trennen. Der Junge aus der Heimmannschaft wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt. (MM)

Auch interessant

Kommentare