DWD geht auf Alarmstufe Rot: Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter in Bayern

DWD geht auf Alarmstufe Rot: Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter in Bayern

"Gewaltfieber" nach Spielabsage in Frankreich

Paris - Schlägerei statt Spiel: Heftige Krawalle haben den französischen Fußball nach der Absage der Partie Olympique Marseille und Paris St. Germain wegen Schweinegrippe erschüttert.

Fans beider vereine lieferten sich am Sonntagabend im Zentrum der südfranzösischen Metropole heftige Straßenschlachten, nachdem das Spiel sechs Stunden vor dem geplanten Anpfiff wegen der Erkrankung von drei PSG-Profis abgesagt worden war. Der Präsident der Profiliga (LFP), Frederic Thiriez, wies die Kritik von Fans und Medien zurück, die kurzfristige Absage sei zum Teil Schuld an den Ausschreitungen.

“Clasico wurde zum Fiasko“, titelte die Zeitung “Le Parisien“, während die “L'Equipe“ von einem “Gewaltfieber“ schrieb, bei dem die Liga “Hauptangeklagte“ sei. Auch Marseilles Bürgermeister Jean-Claude Gaudin sagte, er bedauere, dass die Spielabsage so spät erfolgt sei. Thiriez entgegnete, die Vorwürfe seien “intellektueller Betrug“. Die Kämpfe zwischen den Fans seien im Voraus arrangiert worden. Die Ärztliche Kommission der Liga habe eine Verschiebung der Partie dringend empfohlen. “Was hätte man denn gesagt, wenn das Spiel stattgefunden hätte und das gesamte Team von Marseille angesteckt worden wäre? Es hätte einen Aufschrei gegeben“.

Mindestens zwölf Verletzte, 16 Festnahmen

Nach Polizeiangaben wurden bei den Zusammenstößen in der Nähe des Hauptbahnhofes und des alten Hafens von Marseille mindestens zwölf Menschen verletzt und 16 festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Massen auseinanderzutreiben. Ein Foto zeigt einen Fan, der einen anderen mit einem Messer bewirft. “Nur eine Person ist verantwortlich“, meinte am Montag PSG-Fansprecher Philippe Pereira im französischen Fernsehen in Anspielung auf Thiriez.

Die beliebtesten Fußballclubs Europas

Rangliste Fussballfans
Der beliebteste Fußballclub Europas ist mit 44,2 Millionen Fans der FC Barcelona. © dpa
Rangliste Fussballfans
Nur knapp dahinter folgt Real Madrid mit 41 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
Mit 37,6 Millionen Fans landet Manchester United auf dem dritten Podestplatz. © dpa
Rangliste Fussballfans
Platz Vier: Der FC Chelsea hat 25,6 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
Den höchsten Anhänger-Zuwachs hatte im vergangenen Jahr UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg mit 8,6 Millionen auf insgesamt 23,9 Millionen. Damit landet Petersburg auf Platz fünf. © ap
Rangliste Fussballfans
Platz Sechs geht mit 23 Millionen Fans an den FC Liverpool. © ap
Rangliste Fussballfans
Arsenal London platziert sich mit 21,3 Millionen Fans auf Platz sieben. © dpa
Rangliste Fussballfans
Der AC Mailand schafft es auf den achten Rang (21 Millionen Fans) © ap
Der erste und einzige deutsche Club unter den Top 20 ist der FC Bayern München mit 19,8 Millionen Fans.
Der erste und einzige deutsche Club unter den Top 20 ist der FC Bayern München mit 19,8 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
Platz 10: Juventus Turin hat 17,5 Millionen Fans. © ap
Rangliste Fussballfans
ZSKA Moskau landet mit 11,1 Millionen Anhängern auf Platz 11. © dpa
Rangliste Fussballfans
Platz 12: Inter Mailand mit 10,3 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
Olympique Lyon darf sich über 9,4 Millionen Anhänger freuen. © dpa
Rangliste Fussballfans
Ebenfalls 9,4 Millionen Fans hat Olympique Marseille. © ap
Rangliste Fussballfans
Galatasaray Istanbul hat 9 Millionen Fans und landet somit auf Platz 15. © ap
Platz 17: Fenerbahce Istanbul (7,3 Millionen Anhänger)
Platz 17: Fenerbahce Istanbul (7,3 Millionen Anhänger) © ap
Rangliste Fussballfans
Ajax Amsterdam hat ebenso wie Wisla Krakau 6,5 Millionen Fans und landet damit auf Platz 18. © dpa
Rangliste Fussballfans
Der nächste deutsche Club in der Rangliste ist Werder Bremen. Mit 3,3 Millionen Fans landen die Bremer auf Rang 22. © dpa
Rangliste Fussballfans
Der Hamburger SV belegt Platz 28 mit 3,3 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
Borussia Dortmund kommt knapp hinter dem Hamburger SV mit 3,1 Millionen Fans. © dpa
Rangliste Fussballfans
FC Schalke 04 kommt auf Rang 33. © dpa
 © Sport + Markt

Vor allem die organisierten PSG-Hooligans sind in Frankreich seit Jahren als besonders streitlustig bekannt. Ihren traurigen Höhepunkt erreichte die Gewalt im französischen Fußball vor drei Jahren, als die Polizei einen PSG-Anhänger erschoss, als sie die umzingelten Fans von Hapoel Tel Aviv nach einem UEFA-Cup-Spiel beschützen wollte. In dieser Saison lieferten sich die PSG-Anhänger am ersten Spieltag eine Straßenschlacht mit Fans des HSC Montpellier. Weitere folgten.

Drei Fälle von Schweinegrippe bei PSG

Die Partie Marseille - PSG war am Sonntag abgesagt worden, nachdem die Pariser den dritten Fall von Schweinegrippe im Team gemeldet hatten. Nach Ludovic Giuly und Mamadou Sakho wurde laut PSG auch Jérémy Clement mit dem H1N1-Virus infiziert. Bei zwei Profis bestand zudem der Verdacht auf eine Infektion. Marseille-Präsident Jean- Claude Dassier traut den Angaben aber nicht: “Warum ist Clement denn überhaupt mit dem Team nach Marseille gekommen, wenn er krank war?“, fragte er ungläubig. Die PSG-Erklärungen seien nicht überzeugend. Pariser Spieler und Betreuer wurden unterdessen für 72 Stunden in Quarantäne genommen, um jede Ansteckungsgefahr auszuschließen. Wann das Spiel in Marseille nachgeholt wird, ist weiterhin offen.

Paris St. Germain war als “Geheimfavorit“ in die Saison gestartet, liegt zur Zeit aber mit 13 Punkten aus neun Spielen nur auf Platz 12 unter 20 Teams. Olympique Marseille belegt mit 17 Punkten Platz fünf und hätte bei einem Sieg am Sonntag den Rückstand zu Tabellenführer Girondins Bordeaux (22) auf zwei Punkte verkürzen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Kommentare