1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Ghana trifft in Paris ein - Boateng erstmals dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Kevin-Prince Boateng steht im Kader von Deutschlands WM-Gegner Ghana. © dpa

Paris - Die ghanaische Fußball-Nationalmannschaft hat am Montag ihr WM-Vorbereitungsquartier in Paris bezogen. Erstmals dabei ist Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng, der DFB-Kapitän Michael Ballack im englischen Cupfinale gefoult und verletzt hatte.

Der 23-Jährige ist nach seiner Laufbahn durch deutsche Jugend- Mannschaften Debütant im Team von Milovan Rajevac. Ghana trifft am 23. Juni (20.30 Uhr) in Johannesburg auf Deutschland.

Rajevac, der am Samstag zur Beobachtung der WM-Gegner beim Champions-League-Finale in Madrid weilte, konnte in Paris allerdings nicht den kompletten Kader begrüßen. Michael Essien vom englischen Double-Sieger FC Chelsea und Emmanuel Agyemang-Badu (Udinese Calcio) kurieren noch Knieverletzungen aus, Inter Mailands Sulley Muntari erhielt nach dem Gewinn der “Königsklasse“ einige Tage frei.

Boatengs Foul an Ballack in Bildern

Angeführt von Kapitän Stephen Appiah reisten die anderen “Black Stars“ am Montagmorgen von Accra, wo das Team am Wochenende Staatspräsident John Atta Mills getroffen hatte, nach Paris. Zum Auftakt trifft Ghana am 13. Juni (16.00 Uhr) in Pretoria auf Serbien, dann wartet Australien in Rustenburg (19. Juni/16.00 Uhr).

Kevin-Prince Boateng, Halbbruder des deutschen Nationalspielers Jérôme Boateng vom Hamburger SV, ist noch ohne Einsatz für Ghana. In der Vergangenheit spielte Boateng für die deutsche U-21-Auswahl, entschloss sich aber im Gegensatz zu Jérôme sportlich für das Land seines Vaters. Kürzlich machte der Fußball-Weltverband FIFA mit der Spielberechtigung den Weg für den Mittelfeldspieler frei.

dpa

Auch interessant

Kommentare