Bayern-Legende im Interview

Elber: "Das größte Spiel, das es geben kann"

+
Vollblut-Brasilianer Giovane Elber.

München - Die tz hat Vollblut-Brasilianer und Bayern-Legende Giovane Elber zum WM-Interview getroffen und mit ihm über das Halbfinale Deutschland gegen Brasilien und unsere Chancen gesprochen.

Herr Elber, Brasilien trifft auf Deutschland, wie sehr hüpft Ihr Herz?

Elber: Das ist ein Traum! Ich hatte es schon vor der WM gesagt, die beiden werden sich im Halbfinale treffen. Und damals wie heute sage ich: Deutschland hat gute Chancen, weiterzukommen. Auch wenn Brasilien hier seinen Heimvorteil hat.

Es scheint wie ein vorweggenommenes Finale.

Elber: Ja, eindeutig. Das ist das größte Spiel, das es geben kann.

Wäre den Brasilianern ein anderer Gegner lieber gewesen?

Elber: Ich sage mal so: Der Respekt vor Deutschland ist riesig. Aber trotzdem spielen wir lieber gegen euch als gegen Frankreich! Das ist unser eigentlicher Angstgegner bei einer WM. Das letzte Mal, als wir auf Deutschland trafen, ging doch gut aus für uns. 2002 haben wir gewonnen!

Durch einen Fehler von Oliver Kahn. Haben Sie ihn vor Ort in Rio schon darauf angesprochen?

Elber (lacht): Noch nicht! Aber im Ernst: Mit Manuel Neuer hat Deutschland wieder einen Riesen-Torwart, der ist sehr gut drauf. Und nicht nur er! Die ganze Mannschaft spielt sehr abgeklärt, ich fand es beeindruckend, wie wenig Torchancen man gegen diese Franzosen zugelassen hat.

"Richtig schlimm ist nur der Ausfall von Neymar"

Und Brasilien fehlt nun der beste Torjäger: Neymar.

Elber: Ja, Brasilien ist traurig. Alles spricht nur über seine Verletzung. Dass er nicht mehr spielen wird bei dieser WM, trifft uns alle sehr hart. Das sind diese Sachen im Fußball, die leider passieren. Nun muss ein anderer das Heft in die Hand nehmen.

Wer kann das sein?

Elber: Ich gehe davon aus, dass der Trainer Willian vertrauen wird, wenn der fit ist. Der Junge hat eine tolle Saison bei Chelsea gespielt, er dürfte reinkommen. Dann spielt er vorne mit Oscar und Hulk zusammen, in der Spitze wird wieder Fred beginnen. Er hat mir zuletzt besser gefallen, sich gut bewegt. Defensiv wird der Trainer es wieder mit Luiz Gustavo und Paulinho versuchen.

Willian hatte gegen Chile einen Elfmeter verschossen. Nimmt ihn das nicht mehr mit?

Elber: Ich glaube nicht. Das wird schon gut gehen.

Wie schwer wiegt der Ausfall von Thiago Silva?

Elber: Dann kommt Dante! Und da habe ich keine große Angst. Er kennt die Deutschen. Müller, Kroos, er weiß über diese Spieler Bescheid. Richtig schlimm ist nur der Ausfall von Neymar.

"Die Mannschaft hat den Druck mit oder ohne Neymar"

Mehmet Scholl hatte lautstark kritisiert, dass er nicht besser vom Schiedsrichter geschützt wurde.

Elber: Ja, das war schon komisch. Gerade in der ersten Halbzeit gab es eine Reihe von Aktionen, bei denen er mindestens Freistoß geben musste! Und der Schiri hat nicht gepfiffen.

Worauf muss sich Deutschland einstellen?

Elber: Ich glaube, Chile hat ganz gut vorgemacht, wie man gegen Brasilien spielt. Als sie zunächst versucht hatten mitzuspielen, sind plötzlich Freiräume dagewesen für die Brasilianer. Die darf man ihnen natürlich nicht lassen. Als sie sich dann dichter aufgestellt hatten und sie vor diesem Riegel attackiert hatten, mussten die Brasilianer es mit langen Bällen versuchen. Und da hat Deutschland mit Hummels, Boateng oder auch Mertesacker unglaubliche Vorteile! Da wird es dann schwierig für Fred.

Nimmt der Ausfall von Neymar den Druck von der Mannschaft? Sinkt die Erwartungshaltung dadurch ein wenig?

Elber: Nein, das wird nicht passieren. Die Mannschaft hat den Druck mit oder ohne Neymar. Es wird sogar viel schwieriger. Denn mit Neymar wusste man, er kann ein Spiel mit einer genialen Aktion entscheiden. Und nun haben wir keinen mehr! Jetzt ist die Mannschaft gefragt, jetzt liegt der Druck bei allen.

Erleben wir den halben Deutschen Giovane nun als Vollblut-Brasilianer auf der Tribüne?

Elber: Ja, allerdings! Ich wünsche mir ein Finale Brasilien gegen Holland. Schaun wir mal (lacht).

Interview: Michael Knippenkötter

auch interessant

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Kommentare