Als Experte im italienischen TV

Trapattoni: Kritik wegen Kommentar bei EM-Quali

+
Braucht nicht nur auf dem Trainerstuhl ein dickes Fell: Weil Giovanni Trapattoni als Experte mit der italienischen Nationalelf fiebert, hagelt es Kritik.

Rom - Ein emotionaler Ausbruch von Giovanni Trapattoni sorgt in Italien für Aufregung. Der als Experte tätige Ex-Bayern-Trainer wird sogar von seinem Kommentatoren-Kollegen gerügt.

Ex-Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni hat sich als TV-Kommentator der RAI des EM-Qualifikationsspiels Italien-Bulgarien (1:0) am Sonntagabend Kritik zugezogen. Der temperamentvolle Lombarde feuerte die Squadra Azzurra an, als die Italiener bei einem Angriff der Bulgaren in Schwierigkeiten gerieten.

Den Satz "Wir dürfen sie nicht dorthin kommen lassen!" wiederholte Trapattoni wie ein Mantra, als könnten ihn die Spieler hören. Zehnmal wiederholte der Coach den Aufruf und wurde von RAI-Kommentator Alberto Rimedio, der mit Trapattoni das Länderspiel kommentierte, gerügt: "Leider können Sie Dich nicht hören Giovanni. Du hast den Satz zehnmal wiederholt."

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Den Gegner verhöhnt? Schweden werfen DFB-Stars „ekelhaftes Verhalten“ vor
Den Gegner verhöhnt? Schweden werfen DFB-Stars „ekelhaftes Verhalten“ vor
Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland
Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland
Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl
Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.