Shooting Star aus der MLS

Werdegang wie Bayern-Star Davies: Erobert ein Gladbach-Talent jetzt die Bundesliga?

Gladbach-Akteur Joe Scally (r) befindet sich im Zweikampf um den Ball mit Leroy Sane von Bayern München.
+
Joe Scally (r.) feierte gegen Bayern München sein Bundesliga-Debüt.

Jährlich erobern neue Talente die Bundesliga. Jetzt avanciert ein junger Akteur aus den Reihen der Gladbacher Borussia zum Shooting Star - seine Vita ähnelt der eines gewissen Alphonso Davies.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach* und der FC Bayern München* müssen sich zum Saisonauftakt nach einer umkämpften Begegnung mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Dabei hätten beide Mannschaften die Möglichkeit gehabt, mit einem Erfolg in die neue Spielzeit zu starten. Schiedsrichter Fritz verwehrte der Hütter-Elf in den Schlussminuten gleich zweimal einen möglichen Strafstoß. Auf der Gegenseite entschärfte Fohlen-Keeper Yann Sommer die zahlreichen Großchancen des Rekordmeisters.

Doch nicht nur der Torhüter der Schweizer Nationalmannschaft wusste in den Reihen des Europacup-Aspiranten zu überzeugen. Besonders ein junger Akteur machte im Borussia Park auf sich aufmerksam und avancierte bei seiner Heimspiel-Premiere zum Fixpunkt - seine Vita ähnelt der eines gewissen Alphonso Davies*.

Gladbach: Borussia-Talent mit Werdegang wie Alphonso Davies - erobert er bald die Bundesliga?

Leroy Sane* dürfte sich am Freitagabend ob seines direkten Gegenspielers verwundert die Augen gerieben haben. Joe Scally feierte gegen den amtierenden Titelträger sein Bundesliga-Debüt und machte dabei ordentlich Dampf über die linke Seite. Das bekam auch der EM-Fahrer zu spüren. Gleich mehrfach setzte sich sich der 18-jährige Amerikaner im Zweikampf mit dem deutschen Nationalspieler durch. Sogar im Sprintduell wusste er sich zu behaupten. Keine Spur von zu viel Respekt.

Der mutige Auftrit Scallys sorgte für Aufsehen, kam aber nicht von ungefähr. Bereits in der Vorbereitung wusste der Außenverteidiger zu überzeugen. Beim 2:0-Testspielsieg gegen die Bayern bereitete er den Führungstreffer vor. Der Rechtsfuß wusste die Verletzung des etatmäßigen Linksverteidigers Ramy Bensebaini zu nutzen und spielte sich durch konstante Leistungen sukzessive in die Startelf der Gladbacher. Sein Weg ähnelt dem von Bayern-Star Alphonso Davies - aus der MLS auf die Bühne Bundesliga.

Sportdirektor Max Eberl* wurde früh auf den Nachwuchskicker aus der US-amerikanischen Liga aufmerksam. So verpflichtete er das Talent schon in der vergangenen Winter-Transferperiode. Scally durfte allerdings erst mit der Vollendung des 18. Lebensjahrs für die Borussia auflaufen. Analog zu Davies wechselte er in jungen Jahren für einen Millionenbetrag aus den Staaten nach Deutschland. Auf dem Feld bespielt Scally aktuell sogar die selbe Position und besticht genauso wie der Kanadier mit seiner Schnelligkeit.

Gladbach: Joe Scally überzeugt bei Bundesliga-Debüt - wo liegen seine Stärken?

Im Spiel gegen die Bayern kamen die Stärken des gebürtigen New Yorkers wiederholt zum Vorschein. Scally bringt trotz seines jungen Alters sowohl Kraft als auch eine gute Athletik mit und weiß diese körperlichen Attribute im Zweikampf clever einzusetzen. Sein Antritt ermöglicht es ihm, auf den ersten Metern schnell an Geschwindigkeit zu gewinnen. Besonders bei den Vorstößen über die linke Außenbahn blitzte sein Tempo auf.

Der Amerikaner steht aber auch für Polyvalenz. Obwohl der Rechtsfuß für die entsprechende Seite eingeplant war, sorgte die Vakanz auf der linken Defensivposition der Gladbacher für ein Umdenken. Flanken und hohe Bälle in die Spitze schlägt er dennoch mit seinem starken Fuß, dafür umso präziser. Auch im Spiel gegen den Ball beweist der 18-Jährige Talent. Das intensive Pressing des Hütter-Systems setzt der ehemalige MLS-Profi in Verbindung mit Vordermann Hannes Wolf schon gut um.

Gladbach: Joe Scally zeigt sein Talent - aber was muss er noch lernen?

Fehlende Erfahrung sowie Respekt bedingen allerdings auch Fehler. Die defensive Absicherung darf Scally nicht vernachlässigen. Offensive Vorstöße können bei Ballverlust sonst gefährliche Konteraktionen des Gegners nach sich ziehen. Hier muss die Abstimmung passen. Auch darf die jugendliche Unbekümmertheit nicht zu Übermut führen. Im Testspiel gegen den Meister versuchte Scally nach einem gefährlichen Angriff der Münchner, den Ball nicht zu klären, sondern ging ins Dribbling. Einzig der unpräzise Abschluss des Bayern-Stürmers verhinderte ein Gegentor.

Am zweiten Spieltag trifft Borussia Mönchengladbach im Top-Spiel am Samstagabend auf Bayer 04 Leverkusen*. Da Ramy Bensebaini immer noch pausieren muss, winkt die nächste Startelf-Nominierung für Joe Scally und damit eine weitere Bewährungsprobe auf höchstem Niveau. Es wird sich herausstellen, ob die Karriere-Kurve nach dieser Begegnung anhaltend nach oben zeigt. (men) *tz.de ist ein Angebot von IPPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare