"Niemals ein Traditionsverein"

Großkreutz ätzt gegen Ex-Kollege und RB Leipzig

Stuttgart - Kevin Großkreutz und RB Leipzig werden wohl keine Freunde. Der Stuttgarter kann den neureichen Bundesliga-Aufsteiger wohl nicht besonders gut leiden. 

Sportlich läuft es nicht sonderlich gut bei Weltmeister Kevin Großkreutz (28). Stuttgarts Außenverteidiger musste beim Auftaktsieg seines Teams in der 2. Bundesliga gegen den FC St. Pauli (2:1) wegen muskulärer Probleme verletzt zuschauen. 

Ätzt gegen RB Leipzig: Stuttgarts Kevin Großkreutz.

Wohl auch deshalb hatte er genug Zeit, sein "Lieblingshassobjekt" RB Leipzig via Instagram zu dissen. Der Grund: Großkreuz' Ex-Teamkollege und Neu-Leipziger Timo Werner hatte in einem Interview gesagt, sein neuer Arbeitgeber habe das Potenzial, ein Traditionsverein wie der VfB Stuttgart zu werden. 

Das brachte Großkreutz auf die Palme. Auf Instagram schrieb er, direkt an Timo Werner gerichtet:  "Bevor der Verein ein Traditionsverein wird - werden die aus GE Deutscher Meister". Ergänzt durch die für Großkreutz typischen drei Ausrufezeichen, fügte er ironisch hinzu, dass jeder wisse, wie unrealistisch das sei.

Zum Verständnis: Mit "GE" für Gelsenkirchen meint Ur-Dortmunder Großkreutz seinen bisherigen "Lieblingsfeind" Schalke 04. Der war nämlich zuletzt 1958 Deutscher Meister - also vor einer gefühlten Ewigkeit.

Mal sehen, ob Leipzig im großkreutz'schen Hassranking bald an Schalke vorbeiziehen wird.

Rubriklistenbild: © Instagram

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie SC Freiburg gegen NK Domzale heute live im TV und Live-Stream
So sehen Sie SC Freiburg gegen NK Domzale heute live im TV und Live-Stream

Kommentare