Gute Prognose für Adler - Löw reagiert skeptisch

+
Rene Adler muss nicht um die WM bangen

Leverkusen - Torhüter René Adler muss nach Einschätzung seines Vereinstrainers Jupp Heynckes nicht um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft bangen. Bundestrainer Jogi Löw reagiert skeptisch.

Rund 50 Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft geben die Verantwortlichen in Leverkusen zwar schnelle Heil-Prognosen ab. Doch die Konkurrenten Tim Wiese von Werder Bremen und Manuel Neuer vom FC Schalke 04 stehen bereit. Und auch Jens Lehmann kommt wieder ins Gespräch. “Jens Lehmann hat das Thema Nationalmannschaft nie ganz abgeschlossen“, sagte sein Stuttgart Coach Christian Gross.

Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute

Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1954 in der Schweiz © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1958 in Schweden: Helmut Rahn © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1962 in Chile: Karl-Heinz Schnellinger  © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1966 in England: Helmut Haller © picture alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1970 in Mexiko: Karl-Heinz Schnellinger © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1974 in Deutschland: Gerd Müller © picture alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1978 in Argentinien: Berti Vogts © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1982 in Spanien: Manfred Kaltz (l.) und Hans-Peter Briegel (r.) © picture-alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1986: Hans-Peter Briegel im grünen Auswärtstrikot © picture-alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1990 in Italien: die Weltmeister-Mannschaft © picture alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1994 in USA: Jürgen Klinsmann © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 1998 in Frankreich: Jürgen Klinsmann © picture-alliance / dpa/dpaweb
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 2002 in Südkorea und Japan: Torsten Frings (l.) und Miroslav Klose © picture alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 2006 in Deutschland: Tim Borowski (von l. nach r.), Arne Friedrich, David Odonkor und Jens Lehmann © picture-alliance/ dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
WM 2010 in Südafrika: Thomas Müller (l.) und Lukas Podolski © picture alliance / dpa
Die deutschen WM-Trikots von 1954 bis heute
Mesut Özil im Dress der Nationalmannschaft für die WM 2014 in Brasilien. © picture alliance / dpa

Unterdessen spielt Löw, der bereits mit Adler telefoniert hat, auf Zeit. Am Mittwoch verkündete er auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): “Wir werden jetzt erst mal die weiteren medizinischen Untersuchungen und die aktuelle Entwicklung abwarten.“ Adler-Coach Jupp Heynckes zeigt sich optimistisch: “Wir sind da sehr zuversichtlich und sehen die WM nicht in Gefahr“, erklärte der Trainer des Bundesligisten Bayer Leverkusen. Adler hatte sich am vergangenen Spieltag im Duell seiner Mannschaft mit dem VfB Stuttgart einen Rippenbruch zugezogen. Wann genau er in das Leverkusener Tor zurückkehrt, ist unklar. Sein nächster Einsatz als Nationaltorhüter wäre am 13. Mai, wenn die DFB-Elf in Aachen gegen Malta antritt.

Laut ersten medizinischen Bulletins aus Leverkusen lässt die Art der Fraktur, die nicht operativ behandelt werden muss, auf einen günstigen Heilungsverlauf hoffen. Demnach könnte Adler schon im letzten Saisonspiel seiner Mannschaft bei Borussia Mönchengladbach wieder zwischen den Pfosten stehen. Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser sprach sogar von einer noch kürzeren Zwangspause: “Der Bruch ist nicht so schlimm, dass er länger ausfallen wird. Im Moment gehen wir davon aus, dass er nur gegen Hannover fehlen wird.“

Auch Heynckes glaubt, dass die Saison für den Keeper nicht vorzeitig beendet ist: “Torhüter sind meistens dann richtig gut, wenn sie ein kleines Wehwehchen haben. Das ist bei René Adler nicht anders. Er ist ein Typ, der sich durchbeißt. Wir hoffen auf seinen Einsatz zum Saisonfinale.“ Allerdings weiß Adler aus eigener Erfahrung, wie lange sich der Genesungsprozess bei einem Rippenbruch hinziehen kann. 2006 drohte ihm bei einer ähnlichen Verletzung zwischenzeitlich das Karriereende. Erst eine mit vier Schrauben eingesetzte Titanplatte beseitigte die durch einen Rippenbruch verursachten Probleme.

Adler war von Bundestrainer Löw nach langer und schlagzeilenträchtiger Debatte Anfang März zum Leidwesen von Neuer und Wiese zur Nummer eins im deutschen Nationalteam benannt worden. Danach konnte der Leverkusener Torhüter sowohl im DFB-Team als auch in den Bundesliga-Spielen nicht immer überzeugen. Für die Spekulationen, nach denen auch der vor seinem Karriereende stehende Lehmann wegen seiner großen Erfahrung wieder ein Thema für die WM sein könnte, hatte der VfB-Sportdirektor Horst Heldt jedoch nur ein müdes Lächeln übrig: “Meines Wissens berichtet er ja aus Südafrika für einen Fernsehsender. Dann hätte er kurze Wege.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen heute die Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen heute die Champions-League-Spiele live?
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus
Wende bei Dribbelkönig Sancho? So sehen Dortmunds Chancen wirklich aus

Kommentare