Nordduell unter Flutlicht

Hamburger SV will Angstgegner Holstein Kiel schlagen

HSV-Stürmer Lukas Hinterseer duelliert sich mit FC Sankt Pauli-Verteidiger Leo Ostigard um den Ball.
+
Immer hart umkämpft – die Stadtduelle zwischen dem Hamburger SV und dem FC Sankt Pauli.

Der Hamburger SV spielt am Montag, 9. November 2020, gegen Holstein Kiel. Die „Störche“ sind der Angstgegner der Hanseaten. Wird der Fluch gebrochen?

Hamburg*/Kiel – Der Hamburger SV* ist souveräner Tabellenführer in der zweiten Fußball-Bundesliga. Aus sechs Spielen der Saison 2020/2021 wurden 16 Punkte geholt, der HSV thront demzufolge ungeschlagen auf dem ersten Platz im Fußball-Unterhaus. Die nächste Hürde für die Hamburger* wartet am Montag, 9. November 2020. Dann trifft der Verein von der Elbe auf Holstein Kiel, dem Angstgegner des HSVs in der zweiten Liga*.

In vier Duellen gegen die „Störche“ konnte noch nicht gewonnen werden, lediglich zwei von möglichen zwölf Zählern wurden eingefahren. Das soll sich nun ändern, der HSV reist mit reichlich Selbstvertrauen an die Kieler Förde. Ob Ex-Holstein-Kicker David Kinsombi oder Goalgetter Simon Terodde – Trümpfe hat HSV-Coach Daniel Thioune* reichlich in der Hinterhand. Doch auch die Kieler müssen sich nicht verstecken und können vor allem in der Offensive einige Hochkaräter aufweisen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare