Besiegen Rauten endlich Kieler?

Nordduell: Hamburger SV wollte Kieler Störche schlagen und auf Platz zwei

Die Fans des Hamburger SVs brennen im Gästeblock von Holstein Kiel diverse Pyros ab. Zudem halten sie einige Banner, manche hängen über einer Absperrung.
+
Die Nordduelle zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel leben von Emotionalität und Pyrotechnik. Letzteres fällt dieses Mal weg, hitzig sollte es dennoch zugehen.

Der HSV steht vor den entscheidenden Wochen in der 2. Fußball-Bundesliga. Um weiterhin oben mitzumischen, ist ein Sieg gegen Holstein Kiel alternativlos. Wäre da nicht die Horror-Bilanz gegen die „Störche“. Und das Unken von Vereins-Ikone Horst Hrubesch.

Hamburg – Steilvorlage für den Hamburger SV*: Sowohl Arminia Bielefeld als auch der VfB Stuttgart* haben gepatzt und mussten sich am 30. Spieltag der Saison 2019/2020 jeweils mit einem Remis begnügen. Da auch Verfolger Heidenheim nicht gewinnen konnte und gar 1:2 in Hannover verlor, könnte die Gunst der Stunde für das Team von Trainer Dieter Hecking* nicht besser sein. 

Wird Holstein Kiel am Montagabend, 8. Juni 2020, 20:30 Uhr* daheim im Hamburger Volksparkstadion geschlagen, befinden sich die Hamburger* wieder auf Platz zwei. Angst macht jedoch die bisherige Bilanz gegen die Störche. Und eventuell auch die Kritik von Vereinslegende Horst Hrubesch.

* 24hamburg.de und bw24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare