Millionen-Vertrag bis 2022

„Keine sportlichen Ziele“: Twitter-Shitstorm für HSV-Stürmer Lasogga

+
Verlässt den HSV und geht in die Wüste: Pierre-Michel Lasogga.

Von Hamburg in die Wüste: Nur wenige können den Wechsel von Pierre-Michel nach Katar verstehen. Im Internet sieht sich der HSV-Angreifer sogar ziemlich großem Spott ausgesetzt.

Hamburg - Der angekündigte Wechsel von Pierre-Michel Lasogga nach Katar hat dem früheren HSV-Stürmer Spott und Kritik in den sozialen Medien eingebracht. „Lasogga macht das, was für Mami am besten ist. Respekt“, schrieb ein Twitter-Nutzer. Weil er beim Al-Arabi Sports Club vermutlich ein Vielfaches von dem verdienen wird, was er beim Hamburger SV in der nächsten Saison bekommen hätte, wird Geld als stärkstes Motiv für die Arbeitsplatzwahl vermutet. Lasoggas Mutter ist zugleich Beraterin des Torjägers.

Bei Instagram schimpfte ein Fan über den Stürmer: „Du liebst den Fußball nicht, sondern das Geld.“ Wegen des Millionen-Vertrags bis 2022 orakelte ein weiterer: „Da fällt für seine Mutter bestimmt eine schöne Handtasche ab, oder zehn oder hundert oder tausend.“ Ein anderer meinte: „Es ist schon traurig, wenn du mit 27 scheinbar keinerlei sportlichen Ziele mehr hast.“

Lasogga verlässt Hamburger SV: Lieber Katar statt England?

Pierre-Michel Lasogga selbst äußerte sich zunächst nicht zu dem Wechsel in die Wüste. Sein Vertrag beim HSV war ausgelaufen. Die Bild berichtete, der Angreifer habe trotz loser Anfragen auch aus England wegen seiner Familie schnell Planungssicherheit haben wollen und daher dem wohl sehr lukrativen Angebot aus Katar zugestimmt.

Weil Katar auch wegen der Arbeitsbedingungen auf den Baustellen für die WM 2022 immer wieder in der Kritik von Menschenrechtlern steht, meinte ein User: „Ausgebeutete, z. T. ermordete und versklavte Arbeitskräfte beim Bau der Stadien in #Katar. Als #Lasogga würde ich mich schämen, morgens in den Spiegel zu schauen.“ Auch der frühere Kult-Kommentator „Rollo“ Fuhrmann meldete sich zu Wort: 

Der Tweet von Al-Arabi Sports Club mit einem Lasogga-Foto und arabischem Text wird ebenfalls kommentiert: „Übersetzt heißt das soviel wie: Ich freue mich, bei meinem Traumclub zu unterschreiben. Schon als Kind habe ich in Al-Arabi SC Bettwäsche geschlafen!“ So können Sie übrigens den HSV gegen Hannover 96 live im TV und Livestream am fünften Spieltag der Zweiten Liga sehen. Bei einem Ligaspiel mit Hannover 96 erlebte ein ehemaliger Star des HSV indes einen wahren Albtraum, wie nordbuzz.de* berichtet.

dpa

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutschlands EM-Trikot veröffentlicht: Kuriose Panne bei Adidas
Deutschlands EM-Trikot veröffentlicht: Kuriose Panne bei Adidas
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Neuer Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Neuer Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare