Unentschieden in Relegation

Hamburger SV: Das kann Nullnummer Werder Bremen vom Chaos-HSV lernen

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeld ruft in schwarzer Regenjacke und mit ausgebreiteten Armen Anweisungen auf das Feld. Im Hintergrund ist die ehemalige Stadionuhr des Hamburger SV zu sehen.
+
Florian Kohfeldt und Werder Bremen könnten vom Hamburger SV lernen, wie sie sich durch die Relegation zittern könne. (24hamburg.de-Montage)

Werder Bremen spielt gegen den 1. FC Heidenheim in der Relegation nur Unentschieden. Der HSV war zweimal in einer ähnlichen Situation. 

Hamburg - Werder Bremen vergeigt sein erstes Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim. Für den turmhohen Favoriten reicht es gegen den Underdog aus der 2. Fußball-Bundesliga nur zu einem torlosen Unentschieden. Fußballfans aus Hamburg* dürfte das bekannt vorkommen. Auch der HSV* stolperte so durch zwei Relegationen. Zeit für die Elf von der Weser etwas von den Rothosen zu lernen*.

Beim Hamburger SV läuft es nicht. Gegen den SV Sandhausen haben sie die Relegation hergeschenkt*, jede Menge Spieler verlassen den Verein*, auch Sponsoren wenden sich ab* und die Situation rund um Bakery Jatta nimmt wieder Fahrt auf*. Gerade, weil der Chaos-Club erprobt ist im Niedergang, kann Werder Bremen von ihm lernen, um die Klasse zu halten. *24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fan-Rückkehr: Sörgel übt massive Kritik an DFL-Plänen
Fan-Rückkehr: Sörgel übt massive Kritik an DFL-Plänen
Rummenigge adelt Alaba: "Häuptling" der Bayern-Abwehr
Rummenigge adelt Alaba: "Häuptling" der Bayern-Abwehr
Sarpei: Mehr Freundschaftsspiele des DFB-Teams in Afrika
Sarpei: Mehr Freundschaftsspiele des DFB-Teams in Afrika

Kommentare