Einsatz steht auf der Kippe

"Verantwortungslos" - 96-Kritik an DFB wegen Anton-Verletzung

+
Waldemar Anton droht im Nordderby auszufallen.

Die sportliche Leitung des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat im Zusammenhang mit der Knieverletzung des Abwehrspielers Waldemar Anton Kritik am Deutschen Fußball-Bund (DFB) geübt.

Hannover - Der 21-Jährige überstreckte vor dem U21-Länderspiel in Israel beim Aufwärmen sein Knie, stand trotzdem in der Startformation, musste aber frühzeitig ausgewechselt werden. 

"Das war verantwortungslos unserem Spieler gegenüber", sagte 96-Trainer Andre Breitenreiter. Wegen der Knieblessur steht der Einsatz von Anton im Nordderby am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) bei Werder Bremen ebenso auf der Kippe wie das Mitwirken von Ihlas Bebou (Oberschenkelprobleme), Julian Korb (grippaler Infekt) und Torhüter Philipp Tschauner (Schulterbeschwerden). 

Für Breitenreiter aber kein Grund, pessimistisch zum Tabellenvorletzten an die Weser zu reisen: "Gejammert wird nicht." Auch dass den Niedersachsen in 28 Jahren erst ein Sieg im Weserstadion gelungen ist, schreckt den Coach nicht. "Irgendwann reißt jede Serie", erklärte der 44-Jährige.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Holstein Kiel gegen VfL Wolfsburg: Bundesliga-Relegation heute live im TV und im Live-Stream 
Holstein Kiel gegen VfL Wolfsburg: Bundesliga-Relegation heute live im TV und im Live-Stream 
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch

Kommentare