Fachmann für das runde Leder

Hansi Flicks Trainer-Karriere: Erst Triple-Coach, jetzt Bundestrainer – alle Stationen im Überblick

Trainer Hansi Flick
+
Trainer Hansi Flick

Hansi Flick trainiert seit dem 1. August 2021 die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Alle Infos über seine Erfolge, Stationen und die Zeit beim FC Bayern München.

Heidelberg – Hansi Flick erblickte am 24. Februar 1965 in Heidelberg das Licht der Welt. Bereits als Kind entdeckte Hans-Dieter, genannt Hansi, seine Passion für den Fußballsport. Aktiv brachte er sich bei den Jugendteams in Mückenloch, Neckargemünd und Sandhausen ein. Für den SV Sandhausen kickte Flick gar in der Oberliga. Hier bekleidete Hansi Flick verschiedene Mittelfeldpositionen und wechselte nicht zuletzt aufgrund seiner Vielseitigkeit Mitte der 80er-Jahre in die Lizenzspielerabteilung des FC Bayern München.

Hansi Flick: Stationen seiner Karriere

Die erste Profistation in Hansi Flicks Karriere war ein Engagement beim FC Bayern München, wo er 1985 einen Vertrag unterschrieb. In den folgenden fünf Jahren absolvierte Hansi Flick mehr als 100 Bundesligaspiele für die Münchner. Fortsetzung fand seine Karriere beim 1. FC Köln, für den Flick zwischen 1990 und 1992 insgesamt 44-mal auf dem Feld stand. Aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung wechselte Flick 1996 auf die Trainerbank. Zunächst coachte er Victoria Bammental, ab dem Jahr 2000 dann die TSG Hoffenheim. Nachdem Flick bei Red Bull Salzburg im Trainerstab tätig war, zog es ihn 2006 zum Deutschen Fußball-Bund (DFB). Er wurde Assistent von Joachim Löw. Nach der Weltmeisterschaft 2014 wechselte Flick in den Innendienst des DFB und brachte sich bis 2017 als Sportdirektor ein. Nach einem erneuten Intermezzo in Hoffenheim zog es Flick abermals nach München, diesmal als Co-Trainer von Niko Kovac. Nach dessen Demission im November 2019 übernahm Flick den vakanten Posten.

Hansi Flick: Erfolge seiner Karriere

Die Erfolge in Hansi Flicks Karriere sind zahlreich. Bereits als Spieler des FC Bayern München sammelte er etliche Titel. So wurde er 1986, 1987, 1989 und 1990 Deutscher Meister. 1986 gewann er zudem den DFB-Pokal. 1987 erreichte Flick mit den Münchnern das Finale im Europapokal der Landesmeister, der heutigen Champions League. Nicht minder erfolgreich gestaltet sich seine Vita als Trainer, wobei seine Amtszeit beim FC Bayern München alles Bisherige in den Schatten stellt. In der bayrischen Landeshauptstadt avancierte Flick vom Interimscoach zu „Europas Trainer des Jahres“.

Hansi Flick: Karriere bei Bayern München

Hansi Flicks Karriere als Trainer erlebte beim FC Bayern München ihren bisherigen Höhepunkt. Innerhalb von anderthalb Jahren gewann Flick mit der Mannschaft sieben Titel:

  • 2020, 2021: Deutscher Meister
  • 2020: DFB-Pokal
  • 2020: Supercup
  • 2020: Champions League
  • 2020: UEFA Supercup
  • 2021: Klub-WM

Während dieser Phase blieb Flick mit den Münchnern in 32 Partien ungeschlagen – Rekord. Nicht zuletzt deshalb lief das Starensemble von der Säbener Straße am Ende der Bundesliga-Saison mit großem Vorsprung ins Ziel ein. In besonderer Erinnerung bleibt zudem das Finalturnier der Champions League. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die letzten Spiele in Turnierform ausgetragen. Die verbliebenen Teams kamen in Lissabon zusammen, wo sich die Münchner gegen hochkarätige Gegner wie den FC Barcelona (8:2) durchsetzten. Im Endspiel bezwang man den von Thomas Tuchel trainierten französischen Meister Paris St. Germain mit 1:0.

Hansi Flick: Karriere beim DFB

Hansi Flicks Karriere findet aktuell ihren Fortgang beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Seit dem 1. August betreut Flick die deutsche Fußball-Nationalmannschaft als Cheftrainer. Bis dato hat der Nachfolger Joachims Löws drei Länderspiele absolviert. Alle drei wurden gewonnen. Zunächst setzten sich die deutschen Auswahlkicker gegen die Vertretung Liechtensteins durch (2:0). Das Spiel ging in St. Gallen über die Bühne. Es folgte ein überzeugendes 6:0 gegen die Elf aus Armenien. Auch im isländischen Reykjavik war man erfolgreich. Die Isländer wurden 4:0 bezwungen. Sämtliche Partien waren Teil der WM-Qualifikation. Die kommende Weltmeisterschaft findet im November und Dezember 2022 im Wüstenstaat Katar statt.

Auch interessant

Kommentare