1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Hecking dementiert: Kein Kontakt zum HSV

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dieter Hecking will in Nürnberg bleiben. © getty

Nürnberg/Hamburg - Dieter Hecking, angeblich vom Bundesligisten Hamburger SV umworbener Trainer des 1. FC Nürnberg, will dem Club treu bleiben. Dennoch fühlt er sich vom Interesse geschmeichelt.

"Ich habe kein Angebot und keinen Kontakt zum HSV, Spekulationen kann ich nicht verhindern. Ich habe hier einen Vertrag, und die Arbeit macht mir großen Spaß. Gehen Sie davon aus, dass ich auch im Winter noch da sein werd"“, sagte Hecking am Donnerstag in Nürnberg.

Nach einem Bericht der Bild-Zeitung soll der HSV-Aufsichtsrat über eine Verpflichtung Heckings nachgedacht haben. Demnach sollte Rodolfo Cardoso den Tabellenletzen bis zur Winterpause weiter als Interimstrainer betreuen, ehe Hecking einsteigen könnte. Letzterer fühlte sich vom angeblichen Interesse sichtlich geschmeichelt und nannte es eine "Auszeichnung für den gesamten Verein" in Nürnberg.

Heiße Reporterinnen: Da bleibt keine Frage offen

Hecking ist noch bis 2014 an den Club gebunden. Ob in seinem Kontrakt wie berichtet auch eine Ausstiegsklausel enthalten sei, wollte der 47-Jährige nicht verraten: „Das ist mein persönlicher Vertrag. Das geht niemanden etwas an.“

Dass Cardoso bis zur Winterpause weiter HSV-Trainer bleibt, ist unterdessen unwahrscheinlich. Der Argentinier ist nicht im Besitz der nötigen Fußballlehrer-Lizenz und darf den HSV laut Liga-Statuten nur noch bis zum 10. Oktober trainieren.

sid

Auch interessant

Kommentare