tz-Kolumne

Heinrich heute: Behufter Ronaldo für Löw?

+

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal vergleicht er die Eleganz Cristiano Ronaldos mit der von Wunderpferd Totilas.

Alle deutschen Reitsportfreunde sind begeistert vom Totilas-Comeback. Das kapriziöse Wunderpferd, eine Art Cristiano Ronaldo mit Hufen, das sich ebenfalls bevorzugt nackt zeigt, ist wieder in Prachtform. Kein Wunder, dass Jogi Löw darüber nachdenkt, Totilas für die WM nachzunominieren. Hauptargument für das erst 14-jährige Supertalent ist seine fantastische Deckungsarbeit. Im Gegensatz zu einem Podolski deckt der Hengst für sein Leben gern. Zudem gilt Totilas als erstklassig dressiert und pinkelt garantiert in keine Lobby. Okay, Äpfeln könnte passieren. In einem vielbeinigen Mittelfeld, so Löw, könnte das Pferd eine große Hilfe sein. Jogi weiß ohnehin: „Wenn du mal hängscht, hilft immer ein Hengscht.“ Die Nationalspieler haben sich begeistert über Totilas geäußert. Klar: Gerade die Jüngeren lieben Rappen.

Jörg Heinrich

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus

Kommentare