tz-Kolumne

Heinrich heute: Blatter, Rogge, Kim Jong-un

+
Sepp Blatter (l.) und Jacques Rogge.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Heute schreibt er über die Weltfußballer-Wahl.

Die Wahl von Cristiano Ronaldo zum Goldenen Ball war natürlich, um es mit Uli Hoeneß zu sagen, eine Riesensauerei. Trotzdem war die FIFA-Feier in Zürich unterhaltsam – vor allem, als der Blattersepp dem ehemaligen IOC-Boss Jacques Rogge seinen ulkigen „Präsidenten-Preis“ zuschanzte. Die Finstermänner des Weltsports denken sich: „Wenn uns sonst schon keiner mag, zeichnen wir uns halt gegenseitig aus.“ Wenn dieses Beispiel Schule macht, prämiert Nordkoreas Kim Jong-un demnächst Weißrusslands Lukaschenko als „Diktator des Jahres“, und zum freudigen Anlass werden 20 Oppositionelle enthauptet. Hartmut Mehdorn ehrt Anton Schlecker als „Unternehmer des Jahres“, und Dieter Bohlen zeichnet Markus Lanz als „Fernsehliebling 2014“ aus. Das wird lustig. Franz Beckenbauer bekommt den Abraham-Lincoln-Orden des Emirats Katar.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Deutschland gegen Weißrussland im Ticker: Traumtor-Festival und starker Neuer: DFB-Elf macht EM-Quali klar
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare