tz-Kolumne

Heinrich heute: Den Bock umstoßen

+
Fredi Bobic.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die seltsame Aussage "Wir müssen den Bock umstoßen".

Die Bundesliga geht in ihre heiße Phase, und bei vielen Vereinen steigt die Nervosität. Beim Tabellenletzten VfB Stuttgart, dem Verein von Armin Vieh, pardon, Veh, phrasenschweint Sportvorstand Fredi Bobic: „Wir müssen den Bock umstoßen!“ Da fragen sich viele: Hilft Gewalt gegen wehrlose Tiere? Wird hier nicht nur ein Sündenbock gesucht? Auch Tierschützer sind alarmiert: Was passiert mit dem umgestoßenen Bock? Gibt es keine vegane Lösung? Und ist die Kuh tatsächlich vom Eis, wenn der Bock umgestoßen ist? Mal Butter bei die Fische, Herr Bobic: Sind Sie wirklich so ein toller Hecht? Wo liegt beim VfB der Hase im Pfeffer? Warum lassen sich die Schwaben wie ein Lamm zur Schlachtbank führen? Und was ist, wenn der Bock keinen Bock hat, umgestoßen zu werden? Kein Zweifel: Viele Menschen in der Liga wirken bereits im September tierisch ratlos.

Jörg Heinrich

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare