tz-Kolumne

Heinrich heute: Die internationalen Fleischtöpfe

+
Nach einer Schnitzelpfanne gelüstet es im Fußball keinem - oder?

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal geht's um den Begriff "Internationale Fleischtöpfe".

Halleluja, endlich wieder Fußball! Mit der Bundesliga kehren auch unsere Lieblinge zurück, die Rasen-Phrasen. Heute im Angebot sind die „Internationalen Fleischtöpfe“. Egal, ob Schalke oder Hannover – alle wollen ran an diese Töpfe, von denen niemand weiß, wie sie aussehen. Wir haben Chappi-Werbung im Kopf, mit einem verfressen sabbernden Mops, der seine Gefügelherzen mit einem Haps aufschlabbert. Eklig! Vieles bleibt unklar: Handelt es sich wenigstens um Biofleischtöpfe? Oder stammen die Fleischtöpfe aus Massentierhaltung? Wird als Beilage Salat serviert? Was ist mit vegetarischen Fußballern – ist der Europacup für sie tabu? Oder gibt es auch internationale Tofuschüsseln? Wie verfährt man mit Wurstessern (Hoeneß)? Wir sind gespannt, wie reichlich sie 2015 für den FC Bayern gedeckt ist, die internationale Wurstplatte.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tuchel-Nachfolger: Simeone und Favre bei Borussia Dortmund im Gespräch
Tuchel-Nachfolger: Simeone und Favre bei Borussia Dortmund im Gespräch
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare