tz-Kolumne

Heinrich heute: Jennifer Lopez, Kickeriki

+
Jennifer Lopez.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Song zur Fußball-WM 2014.

Alle sind begeistert vom offiziellen Lied zur Fußball-WM 2014. Das jetzt präsentierte Stück heißt „We Are One (Ole Ola)“ und wird von Jennifer Lopez sowie vom Rap-Sänger Pitbull vorgetragen. Mit „Ole Ola“ beweist die FIFA nach „Waka Waka“, „Ding-a-dong“, „Schnappi, das kleine Strafraumkrokodil“ sowie Paul McCartneys 66er-WM-Heuler „Ob-La-Di, Ob-La-Da“ erneut, dass Fußballlieder nicht blöde sein müssen. Herr Pitbull setzte sich mit „Ole Ola“ gegen den Vorschlag „Kickeriki Ciao Ciao, nach Toren ist der Himmel blau“ des deutschen Sängers Wendler durch. Mit dem durchaus politisch gemeinten „Ole Ola“ will die FIFA auf die Spaltung der Welt hinweisen, in reich (Ole) und arm (Ola). Dass der Schweizer Kandidat „Grüezi wohl Frau Stirnimaa“ durchfiel, wird als weiteres Zeichen des Machtverfalls von Sepp Blatter gewertet.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz

Kommentare