tz-Kolumne

Heinrich heute: Lothar und die Frankenaufwertung

+
Lothar Matthäus.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über eine Aussage von Lothar Matthäus.

Seit der Aufwertung des Franken sieht Lothar Matthäus wieder bessere Chancen auf einen Trainerjob in der Bundesliga. „Als Franke habe ich mich zuletzt natürlich chronisch unterbewertet gefühlt“, erklärte der Rekordnationalspieler. Nun blickt der junge Trainer (53) wieder optimistischer in die Zukunft: „Jeder will jetzt einen Franken. Einem Lothar Matthäus wird wieder ein ganz anderer Respekt entgegengebracht.“ Im Gegensatz zum aufgewerteten Franken liegt der Euro am Boden, daher spricht man ja auch von der Euro-League. Wem Lothar das zu verdanken hat, ist mittlerweile auch klar. Die Schweizer Nationalbank wurde ja bis letzten Sommer von Ottmar Hitzfeld geleitet, er hat ein gutes Wort für den Franken eingelegt. Auch Ehefrau Natalija-Galina-Ludmilla ist happy und hofft auf einen hochdodierden Job für ihren Mann.

Jörg Heinrich

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Auch interessant

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare