tz-Kolumne

Heinrich heute: Männer können nur einmal, Frauen öfter

+
Die Wolfsburgerinnen bejubeln ihren Triumph.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal geht's um den Champions-League-Triumph der Wolfsburg-Frauen.

Was ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen? Nicht mehr viel, seit Frauen auch Bärte tragen. Nur mehr zwei unfassbare Wunder der Natur unterscheiden uns: Frauen kriegen Kinder, und Frauen können die Champions League verteidigen. Während Männer nach dem Gewinn der Champions League so von sich selbst überwältigt sind, dass sie ein paar Jahre schöpferische Pause brauchen, sagen sich Frauen: Wie cool war das denn, das machen wir gleich nochmal! Deshalb haben die Ladies vom VfL Wolfsburg jetzt auch, im Gegensatz zu anderen Geschlechtern, die Champions League verteidigt. Damit bestätigt sich die alte Weisheit: Männer können nur einmal, Frauen können öfter. Für die anstehende WM (leider der Männer) in Brasilien bleibt als Tipp nur: Silvia Neid muss auf die Bank, neben oder statt Jogi. Und: Bitte bereithalten, Nadine Angerer!

Jörg Heinrich

Neue Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare