tz-Kolumne

Heinrich heute: Philipp Lahm und die Fipsi Kings

+
Philipp Lahm.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über das Spiel gegen Argentinien am 3. September nach dem Lahm-Rücktritt.

Deutschland ist immer noch geschockt vom Philipp-Lahm-Rücktritt, und freut sich auf eine Super-Abschiedssause beim Spiel gegen Argentinien am 3. September. So gehen – gegen die Gauchos – das wird großartig. Bayern-1-Legende Enrico de Paruta, der schon die Lahm-Hochzeit geplant hatte, inszeniert die Fete. Aus Spanien kommt die Gitano-Kapelle Fipsi Kings. Und auch diverse andere Regenten namens Philip oder Felipe sind dabei. Briten-Prinz Philip kann Lahm zwar nicht zum Ritter schlagen, weil Lahm unschlagbar ist, ernennt ihn aber zum Philip ehrenhalber. Vom DFB gibt es einen riesigen Philipp-Fernseher, mit dem Lahm künftig die Länderspiele gucken kann. Im Dunklen bleiben die Gründe für den Rücktritt. Am gleichen Tag hat Angela bekanntgegeben, dass sie bis 2017 regiert. Braucht Lahm die nächsten drei Jahre mehr Zeit zum Üben?

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Schmidt will ersten Sieg - Bayer ohne Aranguiz
Schmidt will ersten Sieg - Bayer ohne Aranguiz
Heynckes setzt bei seinem Comeback auf fünf Triple-Gewinner
Heynckes setzt bei seinem Comeback auf fünf Triple-Gewinner
Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter
Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter
Hertha bringt US-Protest in Bundesliga
Hertha bringt US-Protest in Bundesliga

Kommentare